Sie sind hier

Suchformular

Zuschuss zur privaten Altersvorsorge vom Autorenversorgungswerk der VG WORT

Branchen-News
Sandra Uschtrin
Autorenversorgungswerk der VG WORT gibt Zuschuss zur privaten Altersvorsorge

Um die private Altersvorsorge steht es bei vielen Autorinnen und Journalisten nicht zum Besten. Wie gut, dass es da das Autorenversorgungswerk der VG WORT gibt. Dort können sie einen Zuschuss von bis zu 7.500 Euro beantragen.

Wer kann einen Zuschuss erhalten?

Autoren*innen und Journalist*innen können vom Autorenversorgungswerk der VG WORT einen einmaligen Zuschuss zu ihrer privaten Altersvorsorge erhalten. Um diesen Zuschuss zu bekommen, müssen sie unter anderem:

  • Wahrnehmungsberechtigte oder Mitglieder der VG WORT sein;
  • hauptberuflich seit mindestens 5 Jahren mehr als 50 % ihrer Einkünfte aus freiberuflicher schriftstellerischer/journalistischer Tätigkeit beziehen;
  • mindestens 50 Jahre alt sein;
  • den Zuschuss beantragen; das geht bis zum Ende des Kalenderjahres, in dem sie das gesetzliche Rentenalter erreichen.

Bezuschusst werden Kapitallebens- und Rentenversicherungen oder Sparverträge, die jeweils zusätzlich zur Rentenpflichtversicherung über die Künstlersozialkasse bestehen. Auch Neuabschlüsse berücksichtigt das Autorenversorgungswerk der VG WORT.

Zeitpunkt und Höhe der Auszahlung und noch mehr Wissenswertes

  • Der Antrag kann ab dem 50. Lebensjahr bis zum Eintritt ins gesetzliche Rentenalter gestellt werden.
  • Ein Antrag muss bis zum 31.12. des laufenden Jahres eingegangen sein.
  • Die Auszahlung erfolgt Mitte November des Folgejahres.
  • Der Zuschuss entfällt, wenn der oder die Antragsteller*in vor der Auszahlung verstirbt.
  • Die Höhe des Einmalbetrags wird jährlich durch den Stiftungsrat nach Ablauf der Antragsfrist festgelegt und beträgt im Einzelfall höchstens 50 Prozent der Anlagesumme bzw. der bezuschussbaren Summe. Der Höchstzuschuss beträgt derzeit maximal 7.500 Euro.
  • Der Vertrag darf nicht vor dem vollendeten 60. Lebensjahr fällig werden; die Summe muss bei Ablauf mindestens 5.000 Euro betragen.
  • Der Zuschuss wird direkt an die oder den jeweilige*n Antragsteller*in ausgezahlt.
  • Der einmalige Zuschuss zählt zu den Einkünften aus Autorentätigkeit und unterliegt damit der Einkommen- und Umsatzsteuer.

Wo gibt es das Formular für den Antrag?

Das Antragsformular und die Richtlinien zum Nachlesen sind direkt auf der Homepage der VG WORT abrufbar. Es gibt sie zum Download als PDF, und zwar beim Meldeportal T.O.M. unter dem Stichwort »Papierformulare/Merkblätter« und dort unter »Dokumente ausdrucken«.

Da werden Sie geholfen!

Anträge zu stellen fällt vielen nicht leicht. Denn oft sind sie auf Fachchinesisch geschrieben. Man tut sich schwer, sie zu verstehen und richtig auszufüllen. Karin Leidenberger vom Autorenversorgungswerk kennt das. Sie findet es schade, dass noch immer so wenig Autorinnen und Journalisten einen Antrag stellen. Daher freut sie sich über jeden Anruf und hilft bei Fragen und Problemen sehr gerne weiter.

Sie erreichen Karin Leidenberger vom Autorenversorgungswerk der VG WORT per E-Mail unter [email protected] oder telefonisch unter 089/5141242.

Wer enthält keinen Zuschuss?

Autoren und Journalistinnen, die bereits Zahlungen vom Autorenversorgungswerk bekommen oder bekommen haben, erhalten den Zuschuss nicht.

Adresse:
Autorenversorgungswerk der VG WORT
Karin Leidenberger
Untere Weidenstraße 5
81543 München
Telefon (089) 514 12 42
Telefax (089) 514 12 40
E-Mail: [email protected]

Links
https://www.vgwort.de/die-vg-wort/sozialeinrichtungen/autorenversorgungswerk.html
https://tom.vgwort.de/portal/paperFormShow
https://tom.vgwort.de/Documents/pdfs/paperforms/avw_antrag.pdf
https://tom.vgwort.de/Documents/pdfs/paperforms/avw_richtlinien_II.pdf

Blogbild: Foto: Nick Karvounis, unsplash