Sie sind hier

Suchformular

Leitfaden für die Organisation von digitalen Lesungen und Werkstätten

Branchen-News
Sandra Uschtrin
 Leitfaden des A*dS und Bibliosuisse für die Organisation von digitalen Lesungen und Werkstätten

Der A*dS Autorinnen und Autoren der Schweiz und Bibliosuisse haben einen kurzen Leitfaden für digitale Veranstaltungen wie Lesungen und Schreibwerkstätten erarbeitet. Er ist für Autor*innen und Veranstalter hilfreich und steht kostenlos im Internet zum Download bereit.

Der Leitfaden beziehungsweise das Merkblatt »Wenn Bilder nicht nur im Kopf entstehen – Ein Leitfaden des A*dS und Bibliosuisse für die Organisation von digitalen Lesungen und Werkstätten« liegt dreisprachig in digitaler Form sowie als Version zum Selberausdrucken vor.

Im Frühjahr 2020 starteten Bibliosuisse und A*dS Autorinnen und Autoren der Schweiz einen regelmässigen Austausch, um konkrete Potenziale einer Zusammenarbeit der beiden Verbände zu definieren. Ziel war, Gemeinsamkeiten zu entdecken und wenn möglich, kooperative Projekte zu erarbeiten. Mit dem Merkblatt trägt dieser Austausch erste Früchte.

Die Notwendigkeit von digitalen Lesungen und Werkstätten wurde durch die Coronakrise verstärkt. Autorinnen und Illustratoren konnten nicht mehr öffentlich in Buchhandlungen, Bibliotheken Schulen oder Theatern auftreten. Auch wenn eine digitale Lesung oder eine virtuelle Werkstatt nie das Liveerlebnis ersetzen können, sind sie doch ein Weg, um das Zielpublikum zu erreichen und die kulturelle Vielfalt aufrecht zu erhalten. Und natürlich auch ein Weg für Autorinnen und Illustratoren finanzielle Einbußen zu kompensieren.

Das gemeinsame Merkblatt zeigt konkret auf, wie digitale Lesungen organisiert und durchgeführt werden könnten. Nicht nur digitale Lesungen sollen möglich sein, sondern auch Comic- und Illustrationswerkstätten. Das Merkblatt enthält die wichtigsten Handlungselemente. Schritt für Schritt wird erklärt, was es vor, während und nach einer Veranstaltung zu beachten gilt. Ebenso sind verschiedene Links aufgeführt. Zum Beispiel können eine Mustervereinbarung für Veranstaltungen und Informationen rund um Schulveranstaltungen heruntergeladen werden.

Unter dem Stichwort »Rahmenbedingungen« heißt es zum Beispiel:

[Auszug aus dem Leitfaden]

Damit die Veranstaltung gelingt, sind alle notwendigen technischen Vorkehrungen zu treffen. Dem Autor, der Autorin soll technischer Support zur Verfügung gestellt werden.

WICHTIG: Es ist immer der Veranstaltende, der als digitaler Gastgeber einlädt und damit das technische Tool betreut.

Urheberrechte müssen auch bei digitalen Veranstaltungen in jedem Fall eingehalten werden.

Es empfiehlt sich, im Vorfeld die Rahmenbedingungen in einer gemeinsamen Vereinbarung schriftlich festzuhalten.

Die folgenden Aspekte gilt es bei einer digitalen Veranstaltung zusätzlich zu beachten und entsprechend in der schriftlichen Vereinbarung festzuhalten:

  • Es gelten die gleichen Honorare wie bei einer Live-Veranstaltung. Spesen, wie Reisekosten etc., entfallen gegebenenfalls.
  • Bei Aufnahme der Veranstaltung ist die nachträgliche Online-Nutzung in Zeit und Zugang zu definieren.

Wird eine Veranstaltung abgesagt, gelten die gleichen vertraglich festgehaltenen Abmachungen wie bei einer Live-Lesung. Wird anstelle einer geplanten Live-Veranstaltung eine digitale Veranstaltung organisiert, gilt diese als nachgeholte Veranstaltung. Möchte der Literaturschaffende aber an keiner digitalen Veranstaltung teilnehmen, gilt dies als Absage des Literaturschaffenden. Dann gelten die entsprechend vereinbarten Bedingungen bei einer Absage durch den Literaturschaffenden.

Das Merkblatt »Wenn Bilder nicht nur im Kopf entstehen – Ein Leitfaden des A*dS und Bibliosuisse für die Organisation von digitalen Lesungen und Werkstätten« kann auf den Websites von Bibliosuisse und des A*dS heruntergeladen werden.

Links
www.a-d-s.ch
www.bibliosuisse.ch
https://a-d-s.newo.work/uploads/media/default/144/A%20dS_Digitale-Lesungen_PROD_D.pdf

Blogbild: Foto: Roma Kaiuk auf unsplash