Sie sind hier

Suchformular

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
    Status:
    Offline
    Beigetreten: 26.11.2019
    Novum Verlag - Ist das sicher?

    Guten Abend, 

    Habe vor ungefähr einem viertel Jahr das Manuskript meines Romans fertiggestellt und nun angefangen es an verschiedene Verlage zu schicken, mitunter auch an den Novum-Verlag, welcher relativ seriös und erfolgsversprechend gewirkt hat.

    Als ich heute eine seltsam freundliche Mail von einer der Lektorinen erhielt, wurde ich stutzig und habe mal im Internet nach Erfahrungsberichten gesucht, nur um herauszufinden, dass der Novum-Verlag alles andere als erfolgsversprechend und seriös ist.
    Stimmt es, was in vielen Blogposts behauptet wird und dass ich wahrscheinlich nur über den Tisch gezogen werde, wenn ich diesem Verlag traue? Oder ist das bloß Schwarzmalerei?

    Ich bin grade echt verunsichert, vorallem weil ich auch irgendwie extreme Angst habe, dass mein Manuskript oder meine Ideen "gestohlen" werden könnten. 

    Mir wurde in der Mail eine Umfrage verlinkt, durch die die Lektoren mehr über mein Manuskript herausfinden sollen. Soll ich mich erst einmal darauf einlassen, oder den Kontakt abbrechen?

     

    LG

    • [Moderator]
    • [Forum-Betreuer]
    Status:
    Offline
    Beigetreten: 12.03.2014
    RE: Novum Verlag - Ist das sicher?
    Di, 04.02.2020 18:29

    Liebe Belinda,

    in einer Hinsicht kannst du beruhigt sein: Der Novum-Verlag ist an deinem Manuskript nicht wirklich interessiert - an deinem Geld dafür umso mehr. Lies einfach den anderen Thread zum Thema Novum-Verlag hier in der Autorenwelt.

    Ich möchte dir nicht vorschreiben, was du in Hinsicht auf diesen Verlag tun solltest. Ich persönlich würde den Kontakt abbrechen.

    https://www.autorenwelt.de/forum/verlage-und-agenturen/erfahrungen-mit-d...

    Liebe Grüße,
    Dirk

      Status:
      Offline
      Beigetreten: 26.11.2019
      RE: Novum Verlag - Ist das sicher?
      Di, 04.02.2020 18:33

      Ich habe mir den Thread bereits angesehen. War jetzt nur beunruhigt im Falle der Sicherheit meines Manuskriptes. Ich saß daran sehr lange und bin daher ein wenig paranoid.

      Vielen Dank für deine Antwort! Ich denke, ich werde den Tipp berücksichtigen.

      LG

      Belinda

      • [Moderator]
      • [Forum-Betreuer]
      Status:
      Offline
      Beigetreten: 12.03.2014
      RE: Novum Verlag - Ist das sicher?
      Di, 04.02.2020 18:38

      Liebe Belinda,

      du hast sicher irgendeinen Nachweis für den Versand des Manuskriptes an Novum, das Original besitzt du ja ebenso und hast es auch an andere Verlage geschickt. Da ist deine Urheberschaft relativ leicht nachzuweisen. Da würde ein Verlag ein ziemliches Risiko mit einem Klau eingehen. Aber das würde ich selbst Novum nicht zutrauen. Ich denke, du kannst beruhigt weiter nach einem Verlag suchen.

      Viel Erfolg!
      Liebe Grüße
      Dirk

        Status:
        Offline
        Beigetreten: 14.03.2014
        RE: Novum Verlag - Ist das sicher?
        Do, 19.03.2020 15:56

        Hallo Belinda,

        das Risiko, dass eine Idee geklaut wird, ist viiiiiiieeeel geringer, als die meisten Neulinge annehmen. Erstens haben Autoren in der Regel genug eigene Idee und zweitens ist es mit einer oder zwei Ideen ja nicht getan. Letzteres legt auch nahe, dass Verlage - und "Verlage" wie Novum erst recht - sich diese Mühe nicht machen: Die bekommen so viele Ideen schon fertig ausgeführt serviert, warum sollen die das (von Dirk erwähnte) juristische Risiko eingehen?

        Wenn du dich besser fühlst, kannst du natürlich auch Sicherheitsmaßnahmen treffen: Manuskript so ablegen, dass das Datum dabei ist (z. B. Dateien der ersten Finalfassung aufheben), Korrespondenz mit Verlagen/Agenturen aufheben

        LG von jon

          Status:
          Offline
          Beigetreten: 30.11.2016
          RE: Novum Verlag - Ist das sicher?
          Mi, 05.02.2020 12:14

          Es gibt noch einen weiteren Tipp, der immer wieder in den Foren auftaucht, um im Falle eines Ideenklaus seine Urheberschaft belegen zu können. Du druckst dein Manuskript aus, packst es in einen Briefumschlag und sendest es an dich selbst. Anschließend den ungeöffneten Umschlag aufbewahren. Mit dem Stempel-Datum auf der Briefmarke hast du den Beleg, wann dein Manuskript bereits mit deinen Ideen vorlag.

          Was viele nicht bedenken, aber das ist eine  andere Baustelle, ist die Überprüfung des Titels. Sobald ein Titel veröffentlich wurde, dazu zählt auch ein Internetblog, gilt er zumindest in Deutschland als rechtlich geschützt. Man sollte also vor einer Veröffentlichung zum Beispiel durch eine  Google-Abfrage prüfen, ob es diesen Titel auf dem Markt schon gibt.