Sie sind hier

Der Sound von Hollywood - AUSVERKAUFT

Iris Berben & Daniel Hope erinnern an emigrierte Schriftsteller und Komponisten

Beginn am

Wochentag

Mittwoch

Uhrzeit

19:30

Findet statt

Vor Ort

Location

WDR Funkhaus, Klaus-von-Bismarck-Saal
Adresse
Walraffplatz 550667Köln InnenstadtNordrhein-WestfalenDeutschland

Art der Veranstaltung

Sonstiges

Genre/Kategorie

Sonstiges

Beschreibung

Daniel Hope ist ein Geiger von Weltrang und ein charismatischer Botschafter seines Genres. In Sounds of Hollywood sucht er nach den Spuren deutscher und österreichischer Emigranten in Hollywood. Und entdeckt, dass der opulente Sound und Orchesterklang, von denen die Filmmusik der amerikanischen Studios bis heute geprägt ist, zum großen Teil von Komponisten stammt, die vor den Nazis in die USA geflohen waren.

Iris Berben ist die Grande Dame des deutschen Films. Zudem ist sie Präsidentin der deutschen Filmakademie. Und eine wunderbare Vorleserin. Neben den Komponisten verschlug es auch viele Schriftsteller an die Westküste. Unter ihnen Bertolt Brecht, die Gebrüder Mann, Feuchtwanger, Remarque und viele mehr. Aber warum nach Hollywood, wo doch die Ostküste den Intellektuellen stets näher gewesen war? Was erwarteten sie von der Traumfabrik? Brecht schrieb gegen Ende seines Aufenthalts: „Paradies und Hölle können eine Stadt sein.“

Bitte beachten Sie, dass aus Sicherheitsgründen Mäntel sowie Taschen, die größer als DIN A4 sind, nicht mit in den Saal genommen werden dürfen. Die Garderobe ist kostenfrei.

Tickets:
VVK €18–32 (Endpreise) /AK € 20–34

AUSVERKAUFT

Organisator
lit.Cologne

Kontaktmöglichkeit

lit.COLOGNE GmbH
Maria-Hilf-Str. 15-17
D-50677 Köln

Tel.: +49 221 160 18 17
E-Mail: info(at)litcologne.de

Gäste
Iris Berben, Daniel Hope

Kostenlos

nein

Eintrittsgeld (EUR)

34.00 EUR

Anmeldung erforderlich

ja

Schlagworte

lit.Cologne Köln NRW Nordrhein Westfalen