Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

SpaceNet Award

Zielgruppe

AutorInnen
IllustratorInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

SpaceNet AG

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

6 200.00 EUR

Preisaufteilung

  • 1. Preis Kurzgeschichte: 2.500 Euro
  • 2. Preis Kurzgeschichte: 200 Euro
  • 3. Preis Kurzgeschichte: 200 Euro
  • Nachwuchspreis Kurzgeschichte: 200 Euro

 

  • 1. Preis Photo: 2.500 Euro
  • 2. Preis Photo: 200 Euro
  • 3. Preis Photo: 200 Euro
  • Nachwuchspreis Photo: 200 Euro

Die Geschichten und Photos der Plätze 1 bis 30 werden in einem Buch veröffentlicht, das über den Buchhandel erhältlich ist. Jeder Gewinner erhält ein Exemplar des Buchs. 

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Text/Werk

unveröffentlicht

Vergabe an

Alle

Genre/Kategorie

Geschichte, Kurzgeschichte

Thema

„Was geht, wenn nichts mehr geht?“

Teilnahmebeschränkungen

Bei Teilnehmern unter 18 Jahren benötigen wir zusätzlich die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten. Mitarbeiter der SpaceNet AG sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Beschreibung

Unser rundes Firmenjubiläum hatten wir in 2014 zum Anlass genommen, um den SpaceNet Award ins Leben zu rufen. Nach dem großen Erfolg des ersten Wettbewerbs wollen wir den SpaceNet Award nun dauerhaft etablieren und gehen diesmal mit dem Motto „Was geht, wenn nichts mehr geht?“ an den Start.

Bei unserem ersten Kreativwettbewerb ging es mit dem „Erden der Cloud" noch um ein IT-angehauchtes Thema, auch wenn erfreulicherweise viele Beiträge keinerlei IT-Bezüge aufwiesen. Bei unserem aktuellen Motto „Was geht, wenn nichts mehr geht?“ gehen wir bewusst noch einen Schritt weiter, um zu unterstreichen, dass unser Award jetzt und in Zukunft ganz viel mit Kunst, aber überhaupt nichts mit SpaceNet und der IT-Branche zu tun haben soll.

Vielleicht auch weil in unserem Geschäft so vieles nur in virtuellen Sphären stattfindet, lieben wir gedruckte Bücher zum Anfassen und Bleiben. Die besten Kurzgeschichten und Photographien werden wir wieder in dem mittlerweile dritten Buch aus unserem Hause veröffentlichen. Die Werke des ersten Awards finden sich in „Über das Erden der Cloud – Bilder und Geschichten.“ Einige Jahre zuvor sind wir bei SpaceNet schon einmal unter die Verleger gegangen und haben „World Wide Was? Anekdoten und Skurrilitäten aus der Gründerzeit des Internets in Deutschland“ herausgegeben.

Bewerbung

Am SpaceNet Award mit dem Motto „Was geht, wenn nichts mehr geht“ dürfen alle kreative Köpfe außer Mitarbeitern der SpaceNet AG teilnehmen. 

Einsendeschluss ist der 15.12.2015. Es gilt der Zeitpunkt des Hochladens auf der Wettbewerbsseite www.spacenet-award.de.

Kurzgeschichten müssen ein bisher unveröffentlichtes Werk in deutscher Sprache sein und dürfen ca. 10.000 Zeichen nicht überschreiten. Das Genre ist frei wählbar.  Das Photo muss ebenfalls bisher unveröffentlicht sein und eine Mindestauflösung von 5 Megapixeln haben. 

Für den Upload sind die folgenden Text-Dateiformate erlaubt: doc, docx, md, pdf, odt, rtf, txt.

Für den Upload von Bildern sind die folgenden Dateiformate erlaubt: jpg, jpeg, gif, png, tif.

Für die Buchpublikation benötigen wir von jedem Teilnehmer zwei bis drei Sätze zu seiner Person und ein Bild, das zusammen mit seinem Werk im Buch publiziert wird. Auf Wunsch können bei Veröffentlichung im Buch und Web Künstlernamen und Avatare verwendet werden.

Die vollständigen Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Wettbewerbsseite: http://www.spacenet-award.de.

Kontaktmöglichkeit

SpaceNet AG

Dr. Joachim Gartz

Mail: [email protected]

Tel.: 089-32356-263

Verleihung

Die feierliche Verleihung des Awards mit Lesung findet im Frühjahr 2016 in München statt.

Vergabeturnus

alle 2 Jahre

Juroren

Die Gewinner wählt eine unabhängige Jury aus erfahrenen Kreativen und Sachverständigen aus – mit dabei sind zum Beispiel bekannte Autoren, Moderatoren und Künstler.

Schlagworte

Kurzgeschichte, Photo, SpaceNet