Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

SCIVIAS – Literaturpreis des Bistums Limburg

Zielgruppe

AutorInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Die Katholische Akademie Rabanus Maurus und Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Limburg

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

4 000.00 EUR

Preisaufteilung

  • Preis für Literatur in Höhe von € 3.000 (ohne Altersbeschränkung)
  • Förderpreis (für junge Autor*innen bis 25 Jahre) mit einer Dotierung von € 1.000

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Text/Werk

unveröffentlicht

Vergabe an

Alle
junge Erwachsene

Genre/Kategorie

Geschichte, Kurzgeschichte

Thema

Zerstören. Die Dinge. Die Sprachen. Die Seelen.

Beschreibung

Die Katholische Akademie Rabanus Maurus und die Katholische Erwachsenenbildung des Bistums loben im zweijährigen Turnus einen Preis für Literatur in Höhe von € 3.000 (ohne Altersbeschränkung) sowie einen Förderpreis (für junge Autor*innen bis 25 Jahre) mit einer Dotierung von € 1.000 aus.

Für den SCIVIAS – Literaturpreis 2023 lautet das Thema:
 

Zerstören.

Die Dinge. Die Sprachen. Die Seelen.

 

Wir suchen Erzählungen, die sich dem Zerstören widmen. Auch den Zerstörern und den Zerstörten. Und so schwer es uns als Leser*innen fallen mag, suchen wir Geschichten, die dieser Sinnlosigkeit, Ungerechtigkeit, Gnadenlosigkeit und dem Chaos ins Auge blicken, und die sie in den Prozess des Erzählens hineinnehmen. Wie Schriftsteller*innen seit Jahren der Welt zeigen, z. B. Halya Shyyan und Serhiy Zhadan aus der Ukraine, können erzählerische Texte die scheinbare Universalität von Gewalt und Verwüstung in Frage stellen durch Augenblicke sprachmächtiger Selbstbehauptung. Während die Bilder des Kriegs sich rings täglich mit neuem Entsetzen verdichten, ermutigen wir dazu, mit den vielen Schichten und Ebenen des Zerstörens erzählerisch umzugehen.

Sind wir, wie die amerikanische Lyrikerin Denise Levertov einmal meinte, tatsächlich nur Flöhe auf dem Rücken des Leviathans, Insekten vor der enormen Größe der Vernichtung? Oder ist es ganz anders: Sind wir unermüdliche, unbesiegbare Erbauer*innen auf wackligem Grund?

Wir erbitten Erzählungen in der deutschen Sprache, die selbst zwischen Morden und Trümmern sich neu zum Erzählen durchringen musste in unzähligen Versuchen des Stammelns und gebrochener Lieder, auch vor dem Hintergrund des Schweigens und Lügens. Unter dem Eindruck, dass Katastrophen sich auch ereignen, wenn ihnen ein intellektuelles Versagen vorausgeht, ein „failure of imagination“, stellen wir den SCIVIAS-Literaturpreis unter dieses schmerzhafte Thema.

 

Eine qualifizierte Jury wird die Preisträger*innen ermitteln. Eine Veröffentlichung der besten Beiträge ist vorgesehen. Daher senden Sie uns bitte nur Texte zu, für die Sie eine einmalige Abdruckgenehmigung erteilen werden, wenn sie in die Auswahl zur Veröffentlichung kommen.

Bedingungen für die Teilnahme & Bewerbungsunterlagen:
 

  • Erbeten wird eine bislang nicht veröffentlichte Kurzgeschichte von max. 10 Seiten à 2.500 - 3.000 Zeichen (incl. Leerzeichen);
  • zudem eine Kurzvita (300 Zeichen).
  • Eingereichte Manuskripte werden nicht zurückgesandt; bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Stellungnahmen zu einzelnen Texten geben werden.
  • Die Manuskripte senden Sie bitte unter dem Stichwort SCIVIAS – Zerstören. via Mail als Textdatei im rtf-, doc- oder docx-Format an die „Katholische Akademie Rabanus Maurus“ zu Händen von Frau Birgitta Reichmann ([email protected]).
  • Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2022.
  • Die Jury wird im April 2023 entscheiden, dann erhalten Sie umgehend eine Nachricht.
  • Die Preisverleihung findet am 29. September 2023 im Haus am Dom (Frankfurt am Main) statt.

Bewerbung

Alle Autorinnen und Autoren

Kontaktmöglichkeit

Verleihung

Die Preisverleihung findet am 29. September 2023 im Haus am Dom (Frankfurt am Main) statt.

Vergabeturnus

Alle 2 Jahre

Schlagworte

Literaturwettbewerb, Wettbewerb, Schreibwettbewerb, Zerstörung, Zerstören, Seele, Dinge, Sprache