Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

Schaeff-Scheefen-Preis

Zielgruppe

AutorInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

AutorenVerband Franken e.V.

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

600.00 EUR

Preisaufteilung

Als Preise winken 300 Euro für die beste Einsendung und je 100 Euro für den zweiten und dritten Platz.

Weiterhin wird in diesem Jahr erstmalig ein Schülerpreis mit ausgelobt. Für diesen muss eine Gemeinschaftsarbeit pro Klasse eingesandt werden. Die Teilnahmebedingungen sind dabei die Gleichen, zusätzlich müssen jedoch Schule und Klasse angegeben werden. Die beste Klasse erhält 100 Euro für ihre Klassenkasse und darf sich auf einen Unterrichtstag mit einem unserer Verbandsmitglieder freuen.

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Text/Werk

unveröffentlicht

Vergabe an

Alle

Genre/Kategorie

Prosa, Kurzprosa

Thema

Jagdfieber in Franken

Teilnahmebeschränkungen

Teilnahmeberechtigt ist jede(r), mit Ausnahme der Jury und der Vorstandsmitglieder des AutorenVerbandes Franken.

Beschreibung

Schaeff-Scheefen-Preis 2019: Jagdfieber in Franken

Die Jagdsaison ist eröffnet! Zwischen Rennsteig und Altmühl darf ab sofort gepirscht und gelauert werden, gehetzt, geködert und geschossen. Auf Rot-, Schwarz- und Rehwild, aber auch auf günstige Angebote, auf einmalige Schnäppchen und passende Gelegenheiten. Nicht zu vergessen dabei die Schürzenjäger mitsamt ihrer Beute, die allseits unbeliebten Düsenjäger, die noch unbeliebteren Mitgiftjäger, die feldgrauen Feldjäger oder die Torjäger auf dem grünen Rasen. Denn jagen wir nicht alle, tagtäglich, nach Anerkennung, nach Erfolg, nach Liebe und Glück …?

All das darf sich wiederfinden in den Wettbewerbsbeiträgen für den nach seinem Gründer Harro Schaeff-Scheefen benannten Kurzgeschichtenpreis des AutorenVerbandes Franken.

Bewerbung

Die eingereichten Geschichten müssen einen deutlich erkennbaren Bezug zu Franken haben. Dazu zählen neben den drei bayrischen Regierungsbezirken Ober-, Mittel- und Unterfranken auch jene Bereiche des „ostfränkischen Sprachraums“ (vgl. Wikipedia) die in Württemberg, Hessen und Thüringen liegen. Außerdem sind zwingend folgende formalen Voraussetzungen zu erfüllen:

  • ein unveröffentlichter Text mit max. 9000 Zeichen (ohne Leerzeichen) pro Teilnehmer
  • Schriftart Arial, Schriftgröße 12
  • Einreichung per E-Mail als Word-Datei, ohne den Namen des Autors, jedoch versehen mit einem Kennwort. In einer zweiten Datei bitte die persönlichen Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer), das Kennwort und eine Kurzbiografie (max. 700 Zeichen, ohne Leerzeichen) beifügen.
  • Oder (bitte nur, falls E-Mail nicht verfügbar!) Einreichung als Ausdruck, ohne den Namen des Autors, jedoch versehen mit einem Kennwort, dazu ein beigefügter Briefumschlag, außen mit dem gewählten Kennwort, innen mit den persönlichen Daten des Autors

Einsendeschluss ist der 1. September 2018. Die Preisverleihung findet voraussichtlich im Sommer 2019 statt und wird rechtzeitig vorher bekanntgegeben. Teilnahmeberechtigt ist jede(r), mit Ausnahme der Jury und der Vorstandsmitglieder des AutorenVerbandes Franken. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Einsendung geben die Teilnehmer zugleich ihr Einverständnis zur Veröffentlichung ihrer Texte in einer Anthologie des AutorenVerbandes Franken. Von dieser erhalten alle abgedruckten Autoren automatisch ein Freiexemplar und können weitere Bücher zum ermäßigten Preis erwerben.

Einsendungen bitte:

per e-mail an: gerhard.goldmann@autorenverband-franken.de oder norbert.autenrieth@autorenverband-franken.de

oder per Post an:

AutorenVerband Franken
c/o Gerhard Goldmann
Lengefeldstr. 14
07407 Rudolstadt

Kontaktmöglichkeit

per e-mail: gerhard.goldmann@autorenverband-franken.de oder norbert.autenrieth@autorenverband-franken.de

oder per Post an:

AutorenVerband Franken
c/o Gerhard Goldmann
Lengefeldstr. 14
07407 Rudolstadt

Verleihung

Die Preisverleihung findet voraussichtlich im Sommer 2019 statt und wird rechtzeitig vorher bekanntgegeben.

Vergabeturnus

2-jährig