Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

Preis der Wuppertaler Literatur Biennale 2018

Zielgruppe

AutorInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Kulturbüro der Stadt Wuppertal

Mitveranstalter/Mitveranstalterin

Kunststiftung NRW

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

3 000.00 EUR

Preisaufteilung

Der Hauptpreis ist mit 3000 Euro dotiert. Es werden zwei weitere Förderpreise mit je 1000 Euro verliehen.

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Text/Werk

unveröffentlicht

Vergabe an

junge Erwachsene

Genre/Kategorie

Erzählung

Thema

schön lügen

Teilnahmebeschränkungen

Für AutorInnen bis einschließlich 35 Jahre.

Beschreibung

Kunststiftung NRW und Kulturbüro der Stadt Wuppertal

Preis der Wuppertaler Literatur Biennale 2018
Thema #SchoenLuegen

Das Kulturbüro der Stadt Wuppertal schreibt zum dritten Mal den „Preis der Wuppertaler Literatur Biennale“ aus, der erneut durch die Kunststiftung NRW ermöglicht wird. Mit diesem Literaturpreis wird das Schaffen jüngerer Autorinnen und Autoren aus dem deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Er ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert, davon 3.000 Euro für den Hauptpreis und jeweils 1.000 Euro für zwei Förderpreise.

Eingeladen sind Bewerberinnen und Bewerber (unabhängig von Wohnsitz oder Staatsangehörigkeit), die bereits in Buchform oder Zeitschriften veröffentlicht haben und zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses (15. Februar 2018) das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Einzureichen ist ein noch unveröffentlichter deutschsprachiger Erzähltext zum Thema „schön lügen“ von maximal 15.000 Zeichen (ca. zehn DIN-A4-Seiten, Normseiten) sowie ein Lebenslauf samt Veröffentlichungsliste.

Über die Vergabe der Preise entscheidet eine unabhängige Jury. Die Entscheidung wird Ende März 2018 bekannt gegeben.

Der Literaturpreis wird zum dritten Mal im Rahmen der Wuppertaler Literatur Biennale vergeben. Frühere Preisträger des Hauptpreises sind Konrad H. Roenne (2014) und Stefan Ferdinand Etgeton (2016). Weitere Preisträger waren 2014 Anja Kampmann, Bastian Kresser und Daniel Zipfel; 2016 Helene Bukowski und Yannic Han Biao Federer.

Ausschreibungsbeginn: 13. Dezember 2017
Bewerbungsende: 15. Februar 2018

Einsendung an
Kulturbüro der Stadt Wuppertal
per Email literaturpreis@stadt.wuppertal.de

Weitere Informationen unter
https://www.wuppertal.de/microsite/literaturpreis/index.php

 

Bewerbung

Eingeladen sind Bewerberinnen und Bewerber (unabhängig von Wohnsitz oder Staatsangehörigkeit), die bereits in Buchform oder Zeitschriften veröffentlicht haben und zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses (15. Februar 2018) das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Einzureichen ist ein noch unveröffentlichter deutschsprachiger Erzähltext zum Thema „schön lügen“ von maximal 15.000 Zeichen (ca. zehn DIN-A4-Seiten, Normseiten) sowie ein Lebenslauf samt Veröffentlichungsliste.

Kontaktmöglichkeit

Muriel Eikmeyer
muriel.eikmeyer@stadt.wuppertal.de
+49 202 563 5297

Verleihung

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Wuppertaler Literatur Biennale am 6. Mai 2018. Die Preisträger haben dann auch die Gelegenheit, honorierte Lesungen in Wuppertaler Schulen durchzuführen. Zudem erfolgt die Veröffentlichung der prämierten Texte in der Literaturzeitschrift „Karussell“.

Vergabeturnus

zweijährig

Gestiftet von/Sponsoren

Kunststiftung NRW

Schlagworte

Nachwuchspreis für Bewerberinnen unter 35 Jahren