Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

Literaturförderpreis "Kammweg" 2019

Zielgruppe

AutorInnen

Art der Förderung

Werkstatt

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

1 500.00 EUR

Preisaufteilung

Förderpreise in einer Gesamthöhe von bis zu 1.500 EUR und die Einladung zur kostenfreien Teilnahme an einer Textwerkstatt.

Über die Auswahl und Benennung der Förderpreisträger sowie die Gestaltung der Preisvergabe entscheidet eine Fachjury. Die Anzahl der Förderpreisträger ist – in Abhängigkeit von der Qualität der Einsendungen – variabel.

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Text/Werk

unveröffentlicht

Vergabe an

Alle

Genre/Kategorie

Erzählung, Geschichte, Kurzgeschichte, Prosa, Kurzprosa, Texte (allgemein)

Thema

Kurzgeschichte zum Thema „Der Morgen ist ein anderer als der Abend“

Teilnahmebeschränkungen

Teilnahmeberechtigt sind Autorinnen und Autoren, die im Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachen geboren sind oder dort leben sowie all jene, die nachweislich mit dem Erzgebirge als Landschaft und Lebensraum familiär oder regional verbunden sind oder zeitweise im Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachen gelebt beziehungsweise gearbeitet haben.

Beschreibung

Einzureichen sind für 2019 eine Kurzgeschichte in Hochdeutsch oder erzgebirgischer Mundart zum Thema „Der Morgen ist ein anderer als der Abend“ im Umfang von max. fünf Seiten (eine Seite = 30 Zeilen á 60 Anschläge). Zugelassen sind auchdramatische Texte (Monologe, Dialoge) bis zu maximal fünf Seiten.
Der Literaturwettbewerb "Kammweg" jährt sich zum 16. Mal.

Bewerbung

Der Wettbewerbsbeitrag ist in sechsfacher Ausführung unter Weglassung des Autorennamens einzusenden.

Der Einsendung sind in einem verschlossenen Umschlag Angaben zur Person beizufügen (Name, Alter, Beruf, Anschrift, Telefonnummer und/oder Email-Adresse sowie ein kurzgefasster Lebenslauf). Darüber hinaus ist eine Übersicht über bisherige literarische Veröffentlichungen erwünscht.

Der literarische Text muss eigenständig verfasst und unveröffentlicht sein und es bis zur Auszeichnungsveranstaltung Ende des 1. Halbjahrs 2019 auch bleiben.

Jeder Einsender darf nur einen Wettbewerbsbeitrag einreichen. Dieser ist auf dem Postweg an folgende Adresse zu senden:

Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen
Bahnhofstraße 8a, 09557 Flöha

Der Einsender erklärt sich mit seiner Teilnahme damit einverstanden, dass sein Wettbewerbsbeitrag im Rahmen des Literaturwettbewerbes, immer unter Nennung des Autorennamens, unentgeltlich veröffentlicht werden kann.

 

Besonderer Hinweis

Die eingesandten Bewerbungsunterlagen können aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Unvollständige bzw. regelwidrige Einsendungen werden nicht berücksichtigt. Begründungen bezüglich nicht ausgewählter Einsendungen erfolgen nicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen bestätigt jedem Teilnehmer nach Ablauf des Bewerbungszeitraumes den Erhalt der Einsendung und die Teilnahme am Wettbewerb.

Kontaktmöglichkeit

Infotelefon: 03726 784547 16 (Mo-Do), 03726 784547 0
E-Mail-Adresse: kammweg@erzgebirge-mittelsachsen.de

Verleihung

Ende des Halbjahres 2019 wird der KAMMWEG-Literaturförderpreis im Rahmen einer feierlichen Festveranstaltung an die Förderpreisträger überreicht.

Vergabeturnus

dreijährig

Juroren

Ralph Grüneberger, Undine Materni, Dr. Monika Hähnel, Regina Röhner, Olaf Stelmecke

Schlagworte

Kammweg, Erzgebirge, Kulturraum, Mittelsachsen, Kurzgeschichten, unveröffentlicht, Textwerkstatt, Heimat, regional