Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

Leichte-Sprache-Preis des Dudenverlages und der Forschungsstelle Leichte Sprache

Zielgruppe

AutorInnen
ÜbersetzerInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Dudenredaktion und Forschungsstelle Leichte Sprache

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

1 500.00 EUR

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Vergabe an

Alle

Genre/Kategorie

Texte (allgemein), Übersetzungen

Thema

Übersetzung von Fachtexten

Teilnahmebeschränkungen

Bewerben können sich die Übersetzerinnen oder Übersetzer des Texts, nicht Auftraggeber oder Institutionen. Es kann nur ein Text pro Person zur Begutachtung eingereicht werden. Die Jury freut sich besonders auf Texte mit ausgeprägter Fachlichkeit und innovativer medialer Umsetzung. 

Beschreibung

In Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle Leichte Sprache der Universität Hildesheim schreibt die Dudenredaktion erstmals den mit 1500 Euro dotierten Leichte-Sprache-Preis für die beste Fachübersetzung in Leichte Sprache aus.

In unserer hoch spezialisierten Welt begegnen uns täglich Fachtexte aller Art: Schreiben vom Amt, Formulare, Beipackzettel, Bedienungsanleitungen und vieles mehr. Menschen mit geringen Lesefähigkeiten fällt es oft schwer, diese Texte zu verstehen und so an der Gesellschaft teilzuhaben. Daher stellen mehr und mehr Behörden, Bildungseinrichtungen oder Unternehmen sie heute zusätzlich in Leichter Sprache bereit, einer vereinfachten Form des Deutschen.

Für Übersetzerinnen und Übersetzer ist es eine besondere Herausforderung, Fachtexte in Leichter Sprache zugänglich zu machen: Mit einfachen sprachlichen Mitteln müssen sie schwierige Gegenstände korrekt und funktional darstellen. Der Leichte-Sprache-Preis soll einen Beitrag zur Professionalisierung der Übersetzung in Leichte Sprache leisten und Übersetzerinnen und Übersetzern eine Bühne bieten. Mit dem Preis sollen Fachtexte ausgezeichnet werden, die sprachlich und inhaltlich korrekt, funktional und situationsangemessen sind.

Bewerbung

Einzureichende Unterlagen:

Alle Unterlagen sind bis zum 15. August 2018 (Einsendeschluss) per E-Mail an die Dudenredaktion zu schicken (leichte-sprache-preis@duden.de). (Alternativ sind Einsendungen per Post bis zum genannten Stichtag möglich, wenn eine Einsendung per E-Mail nicht oder nur mit unverhältnismäßig großem Aufwand möglich ist; die Postadresse ist per E-Mail zu erfragen.)

Bewertungskriterien:

  • Die Übersetzung ist in den vergangenen drei Jahren entstanden.
  • Der Ausgangstext ist ein Fachtext im Umfang von maximal 5000 Zeichen. 
  • Die Übersetzung ist sprachlich und inhaltlich korrekt, funktional und situationsangemessen.

Bitte stellen Sie ggf. in Rücksprache mit dem Auftraggeber sicher, dass Sie über die notwendigen Rechte an den eingereichten Texten verfügen, sodass sie im Rahmen der Preisverleihung vorgestellt und später von uns veröffentlicht werden können.

Kontaktmöglichkeit

Verleihung

Die Forschungsstelle Leichte Sprache und die Dudenredaktion nehmen eine Vorauswahl dreier hervorragender Übersetzungen vor. Der Preisträger oder die Preisträgerin wird im Anschluss von der Expertengruppe der Lebenshilfe Braunschweig gekürt. Der Preis wird am Nachmittag des 18. Oktober 2018 auf der Tagung „Barrierefreie Kommunikation“ (Universität Hildesheim) durch die Dudenredaktion und die Forschungsstelle Leichte Sprache verliehen. Es wird erwartet, dass der Preis persönlich in Empfang genommen wird. Reise- und Unterkunftskosten für eine Person werden von der Forschungsstelle Leichte Sprache übernommen.

Schlagworte

Leichte Sprache; Barrierefreiheit; Fachübersetzung