Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

Jugend-Literaturwettbewerb 2018

Zielgruppe

AutorInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Literarisches Zentrum "Die Räuber ´77"

Mitveranstalter/Mitveranstalterin

Kulturamt der Stadt Heidelberg

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

500.00 EUR

Preisaufteilung

250 € für den 1. Platz, 150 € für den 2. und 100 € für den 3. Platz

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Text/Werk

unveröffentlicht

Vergabe an

Kinder und/oder Jugendliche

Genre/Kategorie

Prosa, Kurzprosa

Thema

offline

Beschreibung

Wer wagt, gewinnt!

Dieser Wettbewerb wird vom Literarischen Zentrum „Die Räuber ´77“, dem Kulturamt der Stadt Mannheim und der Stadtbibliothek Mannheim ausgeschrieben. An ihm können alle Jugendlichen teilnehmen, die in Mannheim wohnen oder eine Mannheimer Schule besuchen.

 

Wer zwischen 14 und 20 Jahre alt ist

und gerne schreibt, ist zur Teilnahme eingeladen. Auf die Sieger warten attraktive Geldpreise (250 € für den 1. Platz, 150 € für den 2. und 100 € für den 3. Platz) als Lohn für Kreativität, Fantasie und etwas Mut.

 

Das Thema „offline“:

Du könntest eine Situation schildern, in der Dein Smartphone oder Notebook keinen Zugang (mehr) zum Internet hat. Das könnten technische Probleme sein, aber auch, dass Du in einer Gegend wohnst, in der es kein WLAN oder keinen Hotspot gibt. Oder Du schilderst, wie Dein Leben „offline“ aussehen würde...

 

Bis zum 30. Juni

kannst Du eine Geschichte einreichen. Gedichte, Hörspiele oder Theaterstücke sind nicht zugelassen. Der Text muss in deutscher Sprache sein, die Beurteilung erfolgt durch eine neutrale Jury.

Deinen Beitrag mit dem ausgefüllten Teilnahmeformular kannst du beim Kulturamt der Stadt Mannheim abgeben oder dorthin schicken.

Kulturamt der Stadt Mannheim,

Stichwort: Jugendliteraturwettbewerb 2018

E 4,6

68159 Mannheim

 

Bewerbung

Alle Jugendliche, die in Mannheim wohnen oder eine Mannheimer Schule besuchen

Kontaktmöglichkeit

Verleihung

Oktober 2018

Gestiftet von/Sponsoren

https://www.calliesundschewe.de

Juroren

Kirsten Brodmann (Leiterin Kinder-und Jugendbibliothek Mannheim) Sebastian Callies (Agentur für Marketing) Helga Köbler-Stählin (Journalistin) Rudy Kupferschmitt (Kinderschutzbund Mannheim) Sabine von Nettelbladt (Lehrerin)

Schlagworte

offline, Smartphone, Internet