Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

Internationaler Literaturpreis - Haus der Kulturen der Welt 2018

Zielgruppe

VerlegerInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Haus der Kulturen der Welt

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

35 000.00 EUR

Preisaufteilung

Autor*in: 20.000 Euro
Übersetzer*in: 15.000 Euro

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Text/Werk

veröffentlicht

Vergabe an

Alle

Genre/Kategorie

Belletristik, Erzählung, Novelle, Prosa, Kurzprosa, Roman, Übersetzungen

Beschreibung

Der Internationale Literaturpreis – Haus der Kulturen der Welt wird seit 2009 jährlich vergeben und zu Beginn eines jeden Preisjahres ausgeschrieben. Er zeichnet ein ins Deutsche erstübersetztes Werk der internationalen Gegenwartsliteraturen aus und ist mit insgesamt 35.000 € für Autor*in (20.000 €) und Übersetzer*in (15.000 €) dotiert. Eine unabhängige Jury ermittelt in einem mehrstufigen Verfahren aus den eingereichten und von ihr nachnominierten Titeln zunächst die Shortlist (Bekanntgabe am 23. Mai 2018) und in einem weiteren Schritt das Preisträger-Duo.

Das Preisträger-Duo wird am 12. Juni 2018 öffentlich bekanntgegeben und am 28. Juni 2018 im Rahmen des Fests der Shortlist & Preisverleihung im Haus der Kulturen der Welt in Berlin mit dem Internationalen Literaturpreis ausgezeichnet: In Lesungen, Gesprächen und experimentellen Formaten sind nicht nur die Preisträger*innen sondern alle für die Shortlist nominierten Autor*innen und Übersetzer*innen eingeladen, mit Jurymitgliedern und weiteren Gästen zusammenzukommen, um das erzählerische Spektrum der gesamten Shortlist vorzustellen.

Mitglieder der Jury 2018 sind die Literaturkritikerin und Autorin Verena Auffermann, die Literaturübersetzerin Katy Derbyshire, der Literaturübersetzer Frank Heibert, der Dramaturg, Autor und Kurator Jens Hillje, der Literaturwissenschaftler und Herausgeber Daniel Medin und die Verlegerin und Dichterin Daniela Seel.

Mehr unter:
http://hkw.de/literaturpreis
http://epitext.hkw.de

Bewerbung

Deutschsprachige Verlage (aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und anderen Ländern), die internationale Erzählliteratur in deutscher Übersetzung verlegen, können bis zu drei Titel einreichen. Anmeldungen müssen online auf
hkw.de/literaturpreis bis spätestens 31. Januar 2018 erfolgen. Auch Titel, die zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vorliegen, aber bei Bekanntgabe der Shortlist (23. Mai 2018) erhältlich sein werden, können als Manuskript angemeldet werden.

Mit der Online-Anmeldung müssen die Titel in einer aktuellen digitalen
(ggf. Vorab-)Fassung per Upload mit eingereicht werden. Eigenbewerbungen von Autor*innen oder Übersetzer*innen sind nicht möglich.

Die eingereichten Titel müssen

  • Werke der internationalen, zeitgenössischen erzählenden Literatur sein,
  • innerhalb der letzten zehn Jahre (seit 2008) in Originalsprache erschienen sein,
  • ab 15. Mai 2017 in deutscher Erstübersetzung erschienen sein bzw. erscheinen,
  • spätestens bei Bekanntgabe der Shortlist am 23. Mai 2018 im Buchhandel oder als E-Book (mit ISBN) erhältlich sein.

Kontaktmöglichkeit

Für Fragen rund um den Internationalen Literaturpreis oder auch für Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: 
literaturpreis@hkw.de

Cordula Hamschmidt (Projektleitung)
Tel.: +49 (0)30 39 787 121

Mathias Zeiske (Projektkoordination)
Tel.: +49 (0)30 39 787 125

Internationaler Literaturpreis
Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin

Vergabeturnus

jährlich

Gestiftet von/Sponsoren

Stiftung Elementarteilchen

Schlagworte

Internationale Literatur, Übersetzung, Literatur