Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

Heidelberger Autor:innenpreis 2024

Zielgruppe

AutorInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Heidelberger Autor:innenpreis

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

1 000.00 EUR

Preisaufteilung

Die Shortlist-Lesung mit 5 bis 6 Lesenden wird den Auftakt des Heidelberger Literaturherbstes im September bilden. Geplant ist eine gemeinsame Anthologie der Shortlist-Texte für dieses und das kommende Jahr.

An den:die Gewinner:in wird ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro verliehen. Das Preisgeld wird im Rahmen der Arbeitsgruppe “Weiterentwicklung Literaturstadt Heidelberg” zur Verfügung gestellt. Die Preisverleihung findet im Oktober im Hilde-Domin-Saal der Stadtbücherei statt.

Über die Lesung der Shortlist und die Preisverleihung hinaus werden wir einige Teilnehmende dazu einzuladen, bei einer Demo-Kundgebung des Bündnisses gegen Rechts, dessen Mitglied der Heidelberger Auto:rinnenpreis ist, ihre Reden vorzutragen. Dies ist freiwillig und hat keine Auswirkung auf die Wahl der Shortlist oder des Preises. Alle Autor:innen der Long- und Shortlist und ihre Textbeiträge werden auf unseren Social-Media-Kanälen kommuniziert. 

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Vergabe an

Alle

Genre/Kategorie

Sonstiges

Thema

"Wider-Reden"

Teilnahmebeschränkungen

Alle Interessierten, ob Newcomer:innen oder etablierte Autor:innen (auch englischsprachig), die in der Heidelberger Metropolregion sowie - dieses Jahr zum ersten Mal auch - in Mannheim leben, arbeiten oder wirken.

Beschreibung

Der Heidelberger Autor:innenpreis geht in die siebte Runde. Dieses Jahr steht unsere Ausschreibung im Zeichen des politischen Engagements und der kritischen Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Entwicklungen, die uns alle betreffen. Angesichts besorgniserregender rechtsextremer Umtriebe haben wir uns für eine besonders partizipative und wirkungsvolle Textform entschieden: In diesem Jahr rufen wir euch dazu auf, Reden zu verfassen, die sich gegen Rechtsextremismus und jegliche Form der Diskriminierung richten, protestieren, Widerstand leisten, Auswege aufzeigen; kurz: widerreden. Wir ermutigen zu einer intersektionalen Betrachtungsweise, die die zahlreichen Dimensionen von Unterdrückung, Rassismus, Antisemitismus, Anti-Feminismus, Klimaleugnung etc. in den Blick nimmt, die eine offene, pluralistische Gesellschaft verhindern wollen. Wir wollen eure Stimmen hören und eure Gedanken zu den Gefahren des Rechtsextremismus erfahren. Wir wollen der Literatur in unserer Zeit durch die literarische Gattung der Rede gesellschaftspolitische Relevanz verschaffen. Wir wollen Reden!

Bewerbung

Wer darf teilnehmen?

Alle Interessierten, ob Newcomer:innen oder etablierte Autor:innen (auch englischsprachig), die in der Heidelberger Metropolregion sowie - dieses Jahr zum ersten Mal auch - in Mannheim leben, arbeiten oder wirken.

 

Einsendeschluss: 1. Mai 2024

Eure Einreichungen könnt ihr anonymisiert (mehr dazu unten) entweder digital (als PDF) an [email protected] oder postalisch in 1-facher Ausfertigung an die Stadtbücherei senden.

Heidelberger Autor:innenpreis
℅ Stadtbücherei Heidelberg
Poststraße 15
69115 Heidelberg

Formale Kriterien:

Es soll ein selbstverfasster Text auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden

max. 3 Seiten

Zeilenabstand 1,5; Schriftgröße 12; Times New Roman

Fügt eurer Einsendung eine Kurzbio mit eurem vollständigen Namen, Adresse, E-Mail und Telefonnummer (bei postalischen Weg auf separatem Blatt)

Anonymisierung: Verseht jede Seite eurer Einreichung, ob Datei oder Ausdruck, mit einem selbstgewählten Codewort nach dem Muster “Lieblingsbuchstaben, -sonderzeichen und -zahl”, zum Beispiel “K~6”. Erwähnt euer Codewort auch in der Kurzbio, damit wir nach der Bewertung die Texte den Autor:innen zuordnen können.

Besonderer Hinweis

Nicht anonymisierte Einreichungen und Abweichungen von den Ausschreibungskriterien führen zum Ausschluss aus der Bewerbung. Bewerbungen verstorbener Autor:innen finden keine Berücksichtigung. Bisherige Preisträger:innen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Eine Eingangsbestätigung erfolgt nicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ein Anspruch auf Rückgabe der eingereichten Werke besteht nicht.

 

Kontaktmöglichkeit

Eure Einreichungen könnt ihr anonymisiert (mehr dazu unten) entweder digital (als PDF) an [email protected] oder postalisch in 1-facher Ausfertigung an die Stadtbücherei senden.

Heidelberger Autor:innenpreis
℅ Stadtbücherei Heidelberg
Poststraße 15
69115 Heidelberg

Bei Rückfragen meldet euch bei uns unter [email protected] (Achtung, andere Mail als für die Einsendungen).

Unsere Web-Site: https://www.hd-autorinnenpreis.de/ausschreibung-24

Verleihung

Die Preisverleihung findet im Oktober im Hilde-Domin-Saal der Stadtbücherei statt.

Vergabeturnus

siebte Runde

Gestiftet von/Sponsoren

Das Preisgeld wird im Rahmen der Arbeitsgruppe “Weiterentwicklung Literaturstadt Heidelberg” zur Verfügung gestellt.

Juroren

belmonte, Charlotte Döhrmann, Olga Kovalenko, Kristin Peschutter, Williams Rothvoss Buchheimer, Klaudia Rzezniczak, Adriana Stenger

Schlagworte

Reden, Wider-Reden