Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

Hans Gratzer Stipendium

Zielgruppe

AutorInnen

Art der Förderung

Sonstige

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Schauspielhaus Wien

Mitveranstalter/Mitveranstalterin

literar mechana

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

5 000.00 EUR

Preisaufteilung

Geldpreis und Uraufführung am Schauspielhaus Wien

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Vergabe an

Alle

Genre/Kategorie

Theaterstück

Teilnahmebeschränkungen

Autor*innen, die in deutscher Sprache schreiben

Beschreibung

Ausschreibung Autor*innenwettbewerb

Hans-Gratzer-Stipendium 2019

Interessierte Autor*innen sind eingeladen, neue Schreibvorhaben für das Theater zu entwickeln. Stellen Sie uns die Idee für Ihr neues Stück vor und arbeiten Sie diese im Rahmen unseres Autor*innen-Workshops aus.

Im Februar & März 2019 werden Workshops unter der Leitung des Dramatikers Nis-Momme Stockmann stattfinden, in denen an den Entwürfen gearbeitet und über generelle Fragen der Autorschaft diskutiert werden kann. Die Ausschreibung ist in diesem Jahr vonseiten des Schauspielhauses mit keinem vorgegebenen Thema verbunden. Wir möchten die Bewerber*innen ermutigen, ungewöhnliche Themen und unerwartete Zugänge für ihre Stückentwürfe zu wählen.

Autor*innen, die in deutscher Sprache schreiben, sind aufgerufen, bis zum 30.11.2018 folgende Unterlagen ausschließlich per e-Mail in einer PDF-Datei an [email protected] zu senden (bitte fügen Sie sämtliche Dokumente zu einem PDF zusammen):

• Exposé Ihres Schreibvorhabens im Rahmen des Hans-Gratzer-Stipendiums (max. 3 Seiten)

• Erste exemplarische Szenen bzw. Textauszüge (max. 10 Seiten)

• Arbeitsnotizen / Recherchetagebuch über 14 Tage, die dokumentieren, wie Sie sich dem Thema Ihres geplanten Stückes angenähert haben. Welche Fragen haben sich Ihnen gestellt, welche Bezüge zu Ihrem persönlichen Leben haben Sie festgestellt? Welche Medien, welche Literatur haben Sie benutzt, welche künstlerischen Referenzen sind für Sie wichtig? (max. 5 Seiten)

• Ein fertiges Stück oder eine repräsentative Arbeitsprobe Ihres bisherigen Schreibens

• einen detaillierten Lebenslauf

Aus allen Bewerbungen wird die Jury ca. fünf Autor*innen einladen, die am Workshop mit Nis-Momme Stockmann teilnehmen. Ihre Entwürfe werden alle voraussichtlich am 12. April 2019 öffentlich im Schauspielhaus präsentiert. Im Anschluss wird ein Siegerentwurf prämiert, der einen von der literar mechana finanzierten Werkauftrag in Höhe von 5000,- gewinnt. Der Schreibprozess wird intensiv durch die Dramaturgie des Schauspielhauses begleitet. Das Gewinnerstück soll 2019/20 im Schauspielhaus zur Uraufführung gebracht werden

Bewerbung

Autor*innen, die in deutscher Sprache schreiben, sind aufgerufen, bis zum 30.11.2018 folgende Unterlagen ausschließlich per e-Mail in einer PDF-Datei an [email protected] zu senden (bitte fügen Sie sämtliche Dokumente zu einem PDF zusammen):

• Exposé Ihres Schreibvorhabens im Rahmen des Hans-Gratzer-Stipendiums (max. 3 Seiten)

• Erste exemplarische Szenen bzw. Textauszüge (max. 10 Seiten)

• Arbeitsnotizen / Recherchetagebuch über 14 Tage, die dokumentieren, wie Sie sich dem Thema Ihres geplanten Stückes angenähert haben. Welche Fragen haben sich Ihnen gestellt, welche Bezüge zu Ihrem persönlichen Leben haben Sie festgestellt? Welche Medien, welche Literatur haben Sie benutzt, welche künstlerischen Referenzen sind für Sie wichtig? (max. 5 Seiten)

• Ein fertiges Stück oder eine repräsentative Arbeitsprobe Ihres bisherigen Schreibens

• einen detaillierten Lebenslauf

Besonderer Hinweis

Bewerbung ausschließlich per email in einer PDF-Datei an [email protected]

 

Kontaktmöglichkeit

Vergabeturnus

jährlich

Gestiftet von/Sponsoren

Schauspielhaus Wien, literar mechana

Schlagworte

hans gratzer stipendium, schauspielhaus wien