Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

Goldenes Kleeblatt gegen Gewalt 2016

Zielgruppe

AutorInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Forum Gewaltfreies Burgenland

Mitveranstalter/Mitveranstalterin

Kinder- und Jugendanwaltschaft Burgenland

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

2 200.00 EUR

Preisaufteilung

I. Die drei erstgereihten aller eingereichten Beiträge werden mit dem „Goldenen Kleeblatt gegen Gewalt 2016“ ausgezeichnet und mit Geldpreisen prämiert:

1. Preis: 1000.- Euro
2. Preis:   700.- Euro
3. Preis:   500.- Euro

II. Für den besten burgenländischen Beitrag wird ein Sonderpreis (Sachpreis) vergeben.

III. Die besten Beiträge von jungen Autorinnen und Autoren (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) werden mit Sachpreisen prämiert.

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Text/Werk

unveröffentlicht

Vergabe an

Alle

Genre/Kategorie

Fantasy, Märchen, Sagen, Mythen

Thema

Wie die Menschen aufhörten Kriege zu führen…

Beschreibung

Goldenes Kleeblatt gegen Gewalt 2016
        
Thema: „Wie die Menschen aufhörten Kriege zu führen…“

Das Forum „Gewaltfreies Burgenland“ veranstaltet auch heuer wieder den Literaturwettbewerb
„Goldenes Kleeblatt gegen Gewalt“.

Genres:
Märchen und phantastische Geschichten

Das Thema unseres heurigen Literaturwettbewerbes ist: „Wie die Menschen aufhörten, Kriege* zu führen…“.
Wir wissen nicht wirklich, wann Menschen angefangen haben, Kriege zu führen, aber was wir wissen, ist, dass die Menschheit es bisher nicht geschafft hat, auf Dauer friedlich miteinander zu leben.
Warum das so ist, ist insofern schwer zu beantworten, da ja wohl kaum ein nicht krankhaft destruktiver  Mensch, den Wunsch haben kann, Frieden durch Krieg zu vernichten.
Wir haben für die heurige Themenstellung die Genres „Märchen und phantastische Geschichten“ gewählt, da es wohl eines Wunders oder Zaubers jedenfalls aber einer totalen Neuorientierung aller Menschen bedürfte, um Frieden ohne Wiederkehr von Kriegen zu schaffen.
Mit dem heurigen Wettbewerb wollen wir nicht zuletzt darauf aufmerksam machen, dass Frieden nichts Selbstverständliches ist, sondern, dass man dafür aktiv etwas tun muss.
In diesem Sinne hoffen wir auf die Einsendung vieler kreativer Beiträge.

Zielpublikum:
Eingeladen zur Teilnahme an diesem Literaturpreisausschreiben sind vor allem Burgenländerinnen und Burgenländer grundsätzlich aber alle Menschen (ohne Altersbeschränkung), die sich literarisch mit der genannten Themenstellung auseinandersetzen möchten.

Formalkriterien:
• Der Umfang der Werke ist mit maximal 3000 (dreitausend) Anschlägen inkl. Leerzeichen beschränkt.
• Die Beiträge sind in deutscher Sprache und in zweifacher Ausfertigung (bitte Kopien und keine Originale, da die Beiträge nicht retourniert werden) einzusenden und mit einer sechsstelligen Kennnummer zu versehen.
• Name, Anschrift, Telefonnummer und Emailadresse (wenn vorhanden) sowie eine Kurzbiographie müssen in einem mit dieser Kennnummer bezeichneten, verschlossenen Kuvert beigefügt werden.
• Pro Person ist nur ein Beitrag zugelassen.

Sämtliche Rechte an ihrem/seinem Werk verbleiben bei der Autorin bzw. beim Autor. Sie bzw. er gestattet lediglich, dass ihr/sein Text, sofern er ausgewählt wird, einmalig kostenfrei in einem Sammelwerk veröffentlicht wird.

Auswahl der Werke und Prämierung:
Eine unabhängige Jury ermittelt die Reihung der Beiträge.
Die Prämierung erfolgt in drei Kategorien:

I. Die drei erstgereihten aller eingereichten Beiträge werden mit dem „Goldenen Kleeblatt gegen Gewalt 
   2016“ ausgezeichnet und mit Geldpreisen prämiert:

1. Preis: 1000.- Euro
2. Preis:   700.- Euro
3. Preis:   500.- Euro

II. Für den besten burgenländischen Beitrag wird ein Sonderpreis (Sachpreis) vergeben.

III. Die besten Beiträge von jungen Autorinnen und Autoren (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) werden mit Sachpreisen prämiert.

Sollte der beste burgenländische Beitrag bzw. ein Beitrag von jungen Autorinnen oder Autoren unter den drei mit dem Goldenen Kleeblatt ausgezeichneten sein, so ist auch eine Mehrfachprämierung möglich.

Die Jury wählt außer den ausgezeichneten Beiträgen noch einige weitere aus, welche gemeinsam mit den prämierten in einem Sammelwerk veröffentlicht werden. Die Autorinnen und Autoren aller veröffentlichten Beiträge erhalten einige Exemplare des Sammelwerkes.

 

*Krieg bezeichnet einen organisierten, mit Waffen gewaltsam ausgetragenen Konflikt zwischen Staaten bzw. zwischen sozialen Gruppen der Bevölkerung eines Staates. (Definition nach der Bundeszentrale für politische Bildung) -  http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/politiklexikon/17756/krieg

Bewerbung

Einsendeadresse und Einsendeschluss:
Die Beiträge sind bis spätestens 9. Dezember 2016 (Datum des Poststempels) an folgende Adresse zu senden:
Kinder- und Jugendanwaltschaft
zHd. Frau Annemarie Koller
Europaplatz 1, A-7000 Eisenstadt
 

Besonderer Hinweis

Sämtliche Rechte an ihrem/seinem Werk verbleiben bei der Autorin bzw. beim Autor. Sie bzw. er gestattet lediglich, dass ihr/sein Text, sofern er ausgewählt wird, einmalig kostenfrei in einem Sammelwerk veröffentlicht wird.

Die Jury wählt außer den ausgezeichneten Beiträgen noch einige weitere aus, welche gemeinsam mit den prämierten in einem Sammelwerk veröffentlicht werden. Die Autorinnen und Autoren aller veröffentlichten Beiträge erhalten einige Exemplare des Sammelwerkes.

Kontaktmöglichkeit

Rückfragen bitte an Frau Annemarie Koller:
Telefonnummer 0043 (0)57-600-2188, Email: annemarie.koller@bgld.gv.at
 

Verleihung

Die Preisverleihung erfolgt voraussichtlich im Mai 2017.

Vergabeturnus

jährlich

Schlagworte

Frieden, Gewaltlosigkeit, Krieg, Gewalt, Waffen