Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

Glauser-Preis in der Kategorie "Debütroman" 2022

Zielgruppe

VerlegerInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Syndikat e.V.

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

2 000.00 EUR

Preisaufteilung

Der Preis in der Sparte "Debütroman" ist mit 2000 Euro dotiert. Das Preisgeld geht an den (einzigen) Gewinner. Zweite und dritte Plätze gibt es nicht, aber eine Shortlist. Die Bekanntgabe der Nominees erfolgt am 4. Februar 2022 auf der Homepage des SYNDIKATs sowie durch eine Pressemeldung.
 

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Text/Werk

veröffentlicht

Vergabe an

Alle

Genre/Kategorie

Belletristik, E-Book, Krimi, Thriller, Roman

Teilnahmebeschränkungen

 

 

Beschreibung

Für den Glauser-Preis in der Kategorie "Debütroman" 2022können deutschsprachige Kriminalromane von Verlagen eingereicht werden, die im Jahr 2021 erstmals erscheinen (Originalausgaben). Titel, die zwischen dem 1.12.2021 und dem 31.12.2021 erscheinen, reichen Sie bitte bei der Ausschreibung des Friedrich-Glauser-Preises 2023 ein.

Es können nur Verlage einreichen. Einreichungen durch Autor*innen werden nicht berücksichtigt.

• Es muss sich um deutschsprachige Kriminalromane (Originalausgaben) handeln.

• Erscheinungstermin: 1. Dezember 2020 bis 30. November 2021 – es zählt die Angabe im Impressum.

• Es können keine Neuausgaben, Neuauflagen, Wiederauflagen usw. eingereicht werden.

• Es können keine Übersetzungen aus anderen Sprachen eingereicht werden.

• Es können keine Storysammlungen einer/s/mehrerer Autor*innen eingereicht werden. •

.  Es können kein True Crime, keine Sekundärliteratur usw. eingereicht werden.

• Es werden keine Werke aus Selbstverlag, BoD oder DKZ Verlag berücksichtigt.

 

Bewerbung

Kriterien für die Sparte "Debüt" sind:

- Als „Debüt“ wird die erste eigenständige Romanveröffentlichung angenommen – unabhängig vom Genre. 

- E-Book-Onlys, die alle anderen Kriterien erfüllen, können in ausgedruckter, gebundener Form oder aber im ePUB-Format (tolino) eingereicht werden.

- Auch verkauftes/verfilmtes Drehbuch und verlegtes/aufgeführtes Theaterstück zählen wie eine Romanveröffentlichung. Kurzkrimi und Sachbuch zählen nicht als Romanveröffentlichung.

- Auch im Selbstverlag veröffentlichte Werke zählen und eine folgende Veröffentlichung in einem Publikumsverlag ist somit kein Debüt mehr. 

-  Die letzte Entscheidung, ob eine Einreichung zur Kategorie „Debüt“ zu zählen ist, liegt bei der Jury-Organisation. Gegebenenfalls kann das Werk in Absprache mit dem Verlag zur Kategorie „Roman“ eingereicht werden.

 

    

Kontaktmöglichkeit

Bei Fragen zur Einreichung in der Kategorie "Debüt" wenden Sie sich bitte an Marc-Oliver Bischoff

[email protected]

Verleihung

Die Bekanntgabe der Preisträger*in erfolgt auf der Preisverleihungsgala, die während der CRIMINALE stattfindet. Zudem werden die Nominierten dort auch im Rahmen von Lesungen vorgestellt. Über die Website des SYNDIKATs wird eine Liste aller eingereichten und zugelassenen Titel zur Verfügung gestellt. 

Vergabeturnus

jährlich

Juroren

Fachjury aus 5 Mitgliedern des Syndikats

Schlagworte

Roman, Krimi, Literaturpreis, Wettbewerb, Syndikat, Glauser, Ausschreibung 2022, debüt