Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

Friedrich-Glauser-Preis in der Kategorie "Debütroman"

Zielgruppe

VerlegerInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Syndikat e.V.

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

1 500.00 EUR

Preisaufteilung

Der Preis in der Sparte "Debütroman" ist mit 1.500 Euro dotiert. Das Preisgeld geht an den (einzigen) Gewinner. Zweite und dritte Plätze gibt es nicht, aber eine Shortlist. Die Bekanntgabe der Nominees erfolgt am 4. Februar 2019 auf der Homepage des SYNDIKATs sowie durch eine Pressemeldung.
 

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Text/Werk

veröffentlicht

Vergabe an

Alle

Genre/Kategorie

Belletristik, Krimi, Thriller, Roman

Teilnahmebeschränkungen

Als Debüt zählt nicht der erste veröffentlichte Kriminalroman, sondern der erste eigenständige Roman, der keine BoD oder DKZ Veröffentlichung ist.
    Werke von Autoren, die bereits belletristische Werke (auch unter Pseudonym) in einem Publikumsverlag veröffentlicht haben, nun aber ihren ersten Kriminalroman vorlegen, fallen nicht mehr in die Debüt-Kategorie. Bitte reichen Sie diese Titel bei der Roman-Jury ein.
    Sollten Autoren bisher ausschließlich Kurzgeschichten in Anthologien oder Zeitschriften, Theaterstücke, Drehbücher et cetera geschrieben beziehungsweise veröffentlicht haben, wird der Roman als erstes belletristisches Werk bei der Debüt-Jury eingereicht.
 

Beschreibung

Für den Friedrich-Glauser-Preis in der Kategorie "Debütroman" können deutschsprachige Kriminalromane von Verlagen eingereicht werden, die im Jahr 2018 erstmals erscheinen (Originalausgaben). Titel, die zwischen dem 1.12.2018 und dem 31.12.2018 erscheinen, reichen Sie bitte bei der Ausschreibung des Friedrich-Glauser-Preises 2020 ein.

 

 

Bewerbung

Kriterien für die Sparte Roman sind:

    deutschsprachige Kriminalromane (Originalausgaben)
    kein Selbstverlag, BoD oder DKZ Verlag
    Erscheinungstermin Dezember 2017 bis einschließlich November 2018 (Impressum)
    Autoren können mit mehreren Titeln aus demselben Jahr teilnehmen
    E-Book-Onlys müssen ausgedruckt in einfach geleimtem Standardbuchformat eingereicht werden
    keine Neuausgaben, Neuauflagen, Wiederauflagen
    keine Übersetzungen aus anderen Sprachen
    keine Storysammlungen mehrerer Autoren
    kein True Crime, keine Sekundärliteratur etc.

Kontaktmöglichkeit

Verleihung

Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt traditionsgemäß auf der festlichen Preisverleihungsgala, die während der CRIMINALE stattfindet. Zudem werden die Nominierten bei diesem größten Krimi-Treff Europas auch im Rahmen von Lesungen vorgestellt.

Vergabeturnus

jährlich

Juroren

Fachjury aus Mitgliedern des Syndikats

Schlagworte

Roman, Krimi, Literaturpreis, Wettbewerb, Syndikat, Glauser, Ausschreibung 2018, debüt