Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

exil-literaturpreise 2024 „schreiben zwischen den kulturen“

Zielgruppe

AutorInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

verein exil

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

14 000.00 EUR

Preisaufteilung

1. Preis (Prosa) :                              € 3.000,-
2. Preis (Prosa):                               € 2.000,-
3. Preis (Prosa):                               € 1.500,-
Lyrikpreis:                                       € 1.500,-
Erstsprache Deutsch:                      € 1.000,-
Dramatiker*innenpreis:                  € 3.000,-
Jugend-Literaturpreis:                    € 1.000,-
Preis für Schulklassen:                   € 1.000,-

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Text/Werk

unveröffentlicht

Vergabe an

Alle

Genre/Kategorie

Geschichte, Kurzgeschichte, Lyrik, Prosa, Kurzprosa, Texte (allgemein), Theaterstück

Thema

Diversity, Fremdsein, Anderssein, Identität, Leben zwischen Kulturen

Teilnahmebeschränkungen

Teilnahmeberechtigt sind Autor*innen, die aus einer anderen Sprache und Kultur kommen, in deutscher Sprache schreiben und seit mindestens einem halben Jahr in Österreich leben.

Beschreibung

EXIL-LITERATURPREISE 2024
"schreiben zwischen den kulturen"

Ein Wettbewerb zur Förderung der Literatur von Autor*innen, die aus einer anderen Erstsprache und Kultur kommen und in deutscher Sprache schreiben.

Der VEREIN EXIL in Wien vergibt die EXIL-LITERATURPREISE seit 1997. Jedes Jahr werden 7 Preise vergeben: 3 für Prosatexte, 1 Lyrikpreis, 1 Preis für Autor*innen mit Deutsch als Erstsprache, 1 Preis für Texte jugendlicher Autor*innen (bis zum vollendeten 20. Lebensjahr), und 1 Preis für Einreichungen von Schulklassen. In Kooperation mit den Wiener Wortstaetten und dem Schauspiel Leipzig wird zweijährlich zusätzlich 1 Preis für Dramatiker*innen vergeben.

Teilnahmeberechtigt für Prosa- und Lyrik-Einreichungen sind Personen, die seit mindestens einem halben Jahr in Österreich leben. Alle Arbeiten müssen von den  Autor*innen selbst in deutscher Sprache verfasst und bis zum Zeitpunkt der Einreichung unveröffentlicht sein. Die Texte sollen maximal 10 Seiten (etwa 1800 Zeichen pro A4-Seite) umfassen und sich im weitesten Sinn mit den Themen Fremdsein, Anderssein, Identität, Leben zwischen Kulturen auseinandersetzen. Für den Jugendpreis gilt: alle in Österreich lebenden Jugendlichen bis zum 20. Lebensjahr können an dem Wettbewerb teilnehmen. Für Einreichungen von Schulklassen gilt, die maximale Seitenzahl von 35 Normseiten soll nicht überschritten werden.

Kontaktdaten: Ein Blatt mit Kurzbiografie, Foto sowie Postadresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse der Autor*innen (bei Schulklassen der Lehrkraft) muss allen Einreichungen beiliegen.

Jeweils 3 Juror*innen entscheiden über die Vergabe der Preise. Die Jurysitzungen finden im Juli und September 2024 statt. Alle Teilnehmer*innen werden spätestens im Oktober vom Ausgang des Wettbewerbs informiert. Die prämierten Texte erscheinen in der Anthologie „preistexte24“ der edition exil.

Bewerbung

Einsendungen Prosa, Lyrik und Jugendpreise nur digital an:     [email protected]
Einsendeschluss Prosa, Lyrik:                                                   30. April 2024
Kennwort „exil-literaturpreise 2024“

Einsendeschluss Schulprojekte, Jugendtexte:                           30. Juni 2024
Kennwort „exil-literaturpreise 2024“

Kontaktdaten: Ein Blatt mit Kurzbiografie, Foto, Postadresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse der Autor*innen (bei Schulklassen der Lehrkraft) muss allen Einreichungen beiliegen.

Eine Rücksendung der eingereichten Texte an die Autor*innen ist nicht möglich.

Einsendungen Dramatiker*innenpreis:
Gebeten wird um Einreichung der Stücke als pdf-Datei via Online-Formular auf der Website der WIENER WORTSTAETTEN:
https://www.wortstaetten.at/projects/ausschreibung-exil-dramatikerinnenpreis-2024/
Den Einreichungen sollen außerdem beiliegen: Kurzbiografie und Bibliografie sowie Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse der Autor*innen.

Einsendeschluss:                                                                        30. April 2024

Besonderer Hinweis

Die prämierten Texte erscheinen in der Anthologie „preistexte24“ der edition exil. Mit der Annahme der exil-Literaturpreise treten die Autor*innen die Veröffentlichungsrechte an dem prämierten Text an die edition exil ab.

Kontaktmöglichkeit

verein exil – zentrum für interkulturelle kunst und antirassismusarbeit
1070 Wien, Stiftgasse 8
Christa Stippinger, Verlagsleitung
Tel.: +43-699-1234 44 65

[email protected]
http://www.zentrumexil.at

Verleihung

Die Preisverleihung findet im Dezember 2024 im Literaturhaus Wien statt.

Vergabeturnus

jährlich

Gestiftet von/Sponsoren

MA7/Kulturabteilung der Stadt Wien; BMKÖS; BMBWF; Bezirk Wien Neubau, Kulturbudget

Schlagworte

#exil-Literaturpreise, #Ausschreibung Literatur, #Schreibwettbewerb, #Nachwuchswettbewerb, #Schulprojekte