Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

Dresdner Stadtschreiberin / Stadtschreiber 2024 gesucht

Zielgruppe

AutorInnen

Art der Förderung

Aufenthaltsstipendium

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Stadt Dresden

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

9 000.00 EUR

Preisaufteilung

Das monatliche Stipendium in Höhe von 1.500 Euro wird für einen Arbeitsaufenthalt in Dresden von Juni bis November 2024 vergeben. Zudem stellt die Stiftung für diesen Zeitraum ein Appartement in der Stadt zur Verfügung. Bei Bedarf kann das Amt für Kultur und Denkmalschutz Unterstützung bei der Kinderbetreuung in städtischen Einrichtungen leisten.

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Vergabe an

über 18 Jahre

Genre/Kategorie

Erzählung, Geschichte, Kurzgeschichte, Hörspiel, Lyrik, Prosa, Kurzprosa, Texte (allgemein), Theaterstück

Teilnahmebeschränkungen

Für das halbjährige Stipendium werden Bewerber gesucht, die ihren Lebensmittelpunkt nicht in Dresden haben.

Bewerberinnen und Bewerber sollten auf mindestens eine selbstständige Publikation verweisen können, die nicht im Eigenverlag erschienen ist.

Beschreibung

Bis Freitag, 1. September 2023, können sich deutschsprachige Autorinnen und Autoren – auch Autorinnen und Autoren mit Deutsch als Zweitsprache – um das Amt der Dresdner Stadtschreiberin/des Dresdner Stadtschreibers 2024 bewerben. Für das halbjährige Stipendium werden Bewerber gesucht, die ihren Lebensmittelpunkt nicht in Dresden haben. Ausgeschrieben wird das Stipendium von der Landeshauptstadt Dresden in Kooperation mit der Dresdner Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden.

Die Bürgermeisterin für Kultur, Wissenschaft und Tourismus, Annekatrin Klepsch beschreibt das Stipendium als »Freiraum zur Begegnung mit der Stadt Dresden. Jedes Jahr freuen wir uns auf Stimmen und Blicke von außen, die unsere Stadt aus ungewohnten Blickwinkeln beschreiben und neue Perspektiven eröffnen«.

 

Das Stipendium soll der Stadtschreiberin bzw. dem Stadtschreiber Gelegenheit bieten, künstlerische Ideen umzusetzen und die Begegnung mit der Dresdner Öffentlichkeit ermöglichen. Sparkassenstiftung und Landeshauptstadt setzen voraus, dass die Stadtschreiberin oder der Stadtschreiber die Zeit überwiegend in Dresden verbringt, das Literaturgeschehen der Kulturstadt bereichert und durch eigene Veranstaltungen der Bedeutung von Sprachkultur und Literatur Impulse verleiht.

Bewerbung

Bewerberinnen und Bewerber sollten auf mindestens eine selbstständige Publikation verweisen können, die nicht im Eigenverlag erschienen ist. Bewerbungen von Autorinnen und Autoren mit Kindern sind ausdrücklich erwünscht und können bei Bedarf individuelle Unterstützung erhalten.

Gebeten wird um Einsendung einer Textprobe (mind. acht bis max. zwölf A4-Seiten), einer gesonderten Biobibliographie sowie einer Erklärung der Motivation für die Bewerbung bis zum 1. September 2023 an Frau Juliane Moschell (Abteilungsleiterin Kunst und Kultur im Amt für Kultur und Denkmalschutz) als E-Mail in Form einer pdf-Datei an: [email protected]

Die Ausschreibung findet sich auch auf der Website der Landeshauptstadt Dresden.

Kontaktmöglichkeit

Frau Juliane Moschell (Abteilungsleiterin Kunst und Kultur im Amt für Kultur und Denkmalschutz): [email protected]

Vergabeturnus

jährlich

Gestiftet von/Sponsoren

Landeshauptstadt Dresden in Kooperation mit der Dresdner Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden

Schlagworte

#Stadtschreiber #Stipendium