Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

Der Große Dinggang

Zielgruppe

AutorInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Katastrophen Kultur e.V. Menden (Sauerland)

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

1 500.00 EUR

Preisaufteilung

Publikumspreis (der kleine dinggang) in Höhe von 500,00 EUR

Jurypreis (Der Große Dinggang) in Höhe von 1.000,00 EUR

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Vergabe an

Alle

Genre/Kategorie

Lyrik, Satire

Thema

Ein Preis für Komische Lyrik

Teilnahmebeschränkungen

Wir erwarten TeilnehmerInnen mit Buchveröffentlichung oder Veröffentlichungen in Zeitschriften/Zeitungen.
Es gibt keine thematischen Vorgaben. Der Große Dinggang ist offen für alle Themen.

Beschreibung

Die Katastrophen Kultur e.V. in Menden (Sauerland) setzt nach 2017 auch 2019 einen Preis für Komische Lyrik ins Werk. Der Wettbewerb richtet sich an alle deutschsprachigen AutorInnen  und teilt sich auf in einen Jurypreis und einen Publikumspreis. Beide Preise werden bei einer öffentlichen Wettbewerbs-Lesung vergeben und gefeiert.

Die Komische Lyrik hat in Deutschland eine lange und große Tradition. Doch obwohl es gerade unter Zeitgenossen wahre Riesen dieser Literaturform gibt (Ringelnatz, Kästner, Tucholsky, Gernhardt, Bernstein, ...), fristet die Komische Lyrik weiterhinlediglich ein kleines, feines Nischen-Dasein.
 
Der Große Dinggang soll einen Beitrag zur verstärkten Wahrnehmung der Komischen Lyrik leisten. Er will AutorInnen ermuntern, unterstützen und zusammenbringen. Zur Preisverleihung wird eine Anthologie mit ausgewählten Wettbewerbs-Beiträgen erscheinen.

Aus allen Einsendungen, die die genannten Anforderungen erfüllen, wählt die Jury 5 KandidatInnen für die Endunden-Lesung in Menden (Sauerland) aus. Am 25. Mai 2019 lesen die Ausgewählten um den Publikumspreis in Höhe von 500,00 EUR. Danach kürt und ehrt die Jury den/die Gesamt-SiegerIn (Jurypreis in Höhe von 1.000,00 EUR) des Jahres 2019.

Die Jury setzt sich aus astreinen ExpertInnen auf dem Feld der Komischen Lyrik zusammen:

Corinna Stegemann – Autorin, frühere taz-Wahrheit-Redakteurin
Christian Maintz – Autor, Herausgeber und Dozent
Thomas Gsella – Autor, früherer Titanic-Chefredakteur
Peter P. Neuhaus – Autor und Theatermacher

Bewerbung

Wir erwarten maximal 10 Gedichte in deutscher Sprache, die am Wettbewerbsabend auch gelesen werden (max. 15 Minuten).
+ eine Biografie
+ eine Bibliografie der bisherigen Veröffentlichungen.
 
Einsendungen gehen bitte ausschließlich per Email an:
teilnahme@dergrossedinggang.de

 
Der Jury werden alle Wettbewerbsbeiträge anonymisiert vorgelegt – beim Großen Dinggang geht es schließlich um die Qualität der Texte. Damit später alle Beiträge wieder den richtigen AutorInnen zugeordnen werden können, vermerken Sie bitte ein frei wählbares Kennwort auf allen Teilen Ihrer Email.
 
Die Bewerbungs-Email besteht aus mehreren Teilen:
 
1. Email-Text mit Kennwort
Der Email-Text muss Name, Adresse und Telefonnummer enthalten.
Vermerken Sie hier auch unbedingt das von Ihnen frei gewählte Kennwort.
 
2. PDF mit Gedichten und Kennwort
Die maximal 10 Gedichte müssen der Email als PDF angehängt werden. AUF JEDER SEITE DES PDFs muss das Kennwort aus dem Email-Text angegeben sein. Das PDF muss mit dem gleichen Kennwort benannt sein. (Beispiel für den PDF-Dateinamen: kennwort.pdf)
 
3. PDF mit Biografie, Bibliografie und Kennwort
Biografie und Bibliografie müssen der Email ebenfalls als PDF angehängt werden. Auch hier gilt: AUF JEDER SEITE DES PDFs muss das Kennwort aus dem Email-Text angegeben sein.

Kontaktmöglichkeit

Rückfragen bitte an Peter P. Neuhaus
Email: ppn@dergrossedinggang.de

Verleihung

Aus allen Einsendungen, die die genannten Anforderungen erfüllen, wählt die Jury 5 KandidatInnen für die Endunden-Lesung in Menden (Sauerland) aus.

Am 25. Mai 2019 lesen die Ausgewählten um den Publikumspreis in Höhe von 500,00 EUR. Danach kürt und ehrt die Jury den/die Gesamt-SiegerIn (Jurypreis in Höhe von 1.000,00 EUR) des Jahres 2019.

Vergabeturnus

jährlich

Gestiftet von/Sponsoren

Der Große Dinggang wird gefördert von der Mendener Bank eG, den Stadtwerken Menden sowie dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe LWL.

Juroren

Corinna Stegemann, Christian Maintz, Peter P. Neuhaus

Schlagworte

Lyrik, Komik, Satire, Komische Lyrik, Gedichte, Lyrikwettbewerb