Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

C.S. Lewis-Preis 2017

Zielgruppe

AutorInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Joh. Brendow & Sohn Verlag GmbH

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

0.00 EUR

Preisaufteilung

Wir schenken der Preisträgerin oder dem Preisträger ein Stück kreative Lebenszeit: Im Rahmen eines Schreibtrainings mit Fabian Vogt erhalten Sie über die professionelle Betreuung unseres Lektorats hinaus ein persönliches Coaching, das Sie und Ihr Werk fit für die Buchbranche macht!

Der von der Jury ausgewählte Roman wird als Hardcover im Brendow Verlag veröffentlicht und dem Autor angemessen honoriert. Im Prozess des Schreibens stellen wir der Autorin oder dem Autor eine kritisch-konstruktive Begleitung zur Seite.

Zudem schenken wir allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die es auf die Shortlist der Jury geschafft haben, ein Exemplar des preisgekrönten Romans.

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Vergabe an

Alle

Genre/Kategorie

Belletristik, Fantasy, Krimi, Thriller, Phantastik, Roman

Beschreibung

   Der C.S. Lewis-Preis wird verliehen in Erinnerung an einen Schriftsteller und Wissenschaftler, der in seinem literarischen und publizistischen Werk immer wieder die Brisanz und Überzeugungskraft des christlichen Glaubens zum Gegenstand gemacht hat.

   Der C.S. Lewis-Preis wird alljährlich für ein Romanprojekt vergeben, das in herausragender Weise eine christlich geprägte Perspektive auf Leben und Gesellschaft eröffnet und diese im Horizont der Handlung deutlich erkennbar werden lässt.

   Entscheidend für die Beurteilung ist einerseits die literarische Qualität des Beitrags, insbesondere der Unterhaltungswert. Andererseits ist die authentische Auseinandersetzung mit den Fragen nach Wert, Sinn und Orientierung in heutiger Zeit für ein neugieriges, kritisches und lesefreudiges Publikum ausschlaggebend.

   Die Ausschreibung hat zum Ziel, Autorinnen und Autoren der christlichen Belletristik zu fördern. Wir wollen Erfolg versprechende publizistische Möglichkeiten eröffnen, die es erlauben, authentische und für eine breite Öffentlichkeit relevante Texte zu veröffentlichen. Die solcherart motivierte Literatur soll einen selbstverständlichen und selbstbewussten Platz in der kulturellen Meinungsbildung einnehmen.

Bewerbung

Autorinnen und Autoren bewerben sich bis zum
1. Juni 2017 mit

  • einem Exposé des Romans. Das Exposé umfasst ca. 2-3 Seiten, auf denen die Autorin/ der Autor konzeptionelle Gedanken und eine Figurenvorstellung darlegen. Dazu erläutert sie/er in vier kurzen Abschnitten, worum es geht und wie Anfang, Mitte, Schluss des Romans aussehen. Können Sie Ihren Roman in vier Sätzen zusammenfassen?
  • einer Leseprobe (ca. 25 Seiten)
  • einer Autorenvita

Bitte in Normseiten ausdrucken (30 Zeilen à 60 Anschläge), Arial oder Times New Roman, 12 Punkt, anderthalbzeilig. Die Seiten nur einseitig bedrucken und Seitenzahlen nicht vergessen. Eine Bindung o.Ä. ist nicht notwendig, es genügt, die Seiten lose in einer Mappe einzureichen.

Joh. Brendow & Sohn Verlag GmbH
C.S. Lewis-Preis
Postfach 10 12 80
47402 Moers

Angenommen werden nur unveröffentlichte Texte, die im weiteren Sinne der Gattung „Roman“ angehören und innerhalb eines halben Jahres nach der Preisverleihung abgeschlossen werden können. Jede Bewerberin und jeder Bewerber kann sich nur mit einem Text pro Jahr an der Ausschreibung beteiligen. Eingesandte Texte werden nicht zurückgeschickt.

Rückfragen bitte an:
cslewis-preis@brendow.de

Kontaktmöglichkeit

Joh. Brendow & Sohn Verlag GmbH

Anja Lerz / Nicolas Koch

Gutenbergstr. 1

47443 Moers

cslewis-preis@brendow.de

Verleihung

Die Bekanntgabe des Jury-Entscheids erfolgt im Rahmen der Frankfurter Buchmesse. Die Verleihung des Preises findet im Zuge einer Lesung mit der Preisträgerin oder dem Preisträger auf der Leipziger Buchmesse statt.

Vergabeturnus

jährlich