Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

Berliner Stückepreis für junges Publikum - Neue Narrative für ein vielstimmiges Kinder- und Jugendtheater

Zielgruppe

AutorInnen
VerlegerInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Theater an der Parkaue

Mitveranstalter/Mitveranstalterin

Berliner Senat

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

10 000.00 EUR

Preisaufteilung

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und beinhaltet eine Uraufführung in der darauffolgenden Spielzeit am Theater an der Parkaue

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Vergabe an

Alle

Genre/Kategorie

Prosa, Kurzprosa, Texte (allgemein), Theaterstück

Thema

Kinder- und Jugendstücke

Teilnahmebeschränkungen

Eingereicht werden können Stücke für ein junges Publikum, die bisher noch nicht aufgeführt wurden, pro Person darf nur ein Stück eingereicht werden.

Beschreibung

In der Spielzeit 2024/25 wird im Theater an der Parkaue – Junges Staatstheater Berlin erstmals der Berliner Stückepreis für junges Publikum vergeben. Alle zwei Jahre wird dieser Preis des Landes Berlin herausragende Kinder- und Jugendtheaterstücke auszeichnen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und beinhaltet eine Uraufführung in der darauffolgenden Spielzeit am Theater an der Parkaue.

Mit dem Stückepreis soll gezielt Gegenwartsdramatik gefördert werden, die nach neuen Narrativen sucht. Welche Geschichten werden bisher noch nicht auf den Bühnen der Kinder- und Jugendtheater erzählt? Welche Perspektiven einer jungen vielstimmigen Generation fehlen? Ausgehend von diesen Fragen werden Stücke gesucht, die sich mit Lebensrealitäten junger Menschen in einer diversen Stadtgesellschaft beschäftigen, die sich durch Multiperspektivität auszeichnen und die drängenden Fragen einer jungen Generation ernst nehmen.

Der Stückepreis richtet sich an Autor*innen, die ein besonderes Interesse am Schreiben für ein junges Publikum haben. Ob es sich um erfahrene Dramatiker*innen oder Autor*innen am Beginn ihres dramatischen Schreibens handelt, spielt dabei keine Rolle.

Eingereicht werden können Stücke für ein junges Publikum, die bisher noch nicht aufgeführt wurden, pro Person darf nur ein Stück eingereicht werden. Gerade im Theater für junges Publikum werden viele Sprachen gesprochen – hinter, auf und vor der Bühne. Darum freuen wir uns auch über Theatertexte, die in mehreren Sprachen geschrieben sind. Den Gewinnertext wählt eine unabhängige Jury aus, die aus unterschiedlichen Perspektiven auf das Schreiben von dramatischen Texten für ein junges Publikum blickt. Auch junge Stimmen werden am Auswahlprozess beteiligt.

Im Herbst 2024 werden ca. fünf nominierte Stücke in szenischen Lesungen vorgestellt und das Gewinnerstück in einer öffentlichen Preisverleihung ausgezeichnet. Die Uraufführung des Gewinnerstücks wird in der Spielzeit 2025/26 am Theater an der Parkaue stattfinden.

Der Berliner Stückepreis löst den bisherigen Brüder-Grimm Preis des Landes Berlin zur Förderung des Kinder- und Jugendtheaters ab.

Stücke können noch bis zum 1. Juni 2024 eingereicht werden.

Bewerbung

Bitte nutzen Sie das Online-Formular, in dem alle Felder ausgefüllt und die notwendigen Unterlagen als PDF-Dateien hochgeladen werden müssen. Dazu muss eine Eigenerklärung abgegeben werden, dass die eingereichten Arbeiten von Ihnen stammen, keine Hilfsmittel, wie z.B. Chat-GPT genutzt wurden und die Texte an die Jury übergeben werden können.

Einzureichende Unterlagen:

  • Stück mit Angabe einer Altersempfehlung für das Publikum auf dem Deckblatt
  • Ein Motivationsschreiben aus dem hervorgeht, warum man für ein junges Publikum schreibt. (maximal 1.500 Zeichen)
  • Eine Kurzbiografie zur eigenen Person (maximal 800 Zeichen)

Kontaktmöglichkeit

Bei Rückfragen wenden Sie sich an Dramaturgin Leila Etheridge über [email protected]

Verleihung

Die Preisverleihung findet am 13. Dezmeber 2024 am Theater an der Parkaue statt. 

Vergabeturnus

alle 2 Jahre

Gestiftet von/Sponsoren

Berliner Senat

Juroren

Die Juror*innen für die erste Ausgabe des neuen Berliner Stückepreises für junges Publikum sind Antigone Akgün, Reihaneh Youzbashi Dizaji und Sergej Gößner

Schlagworte

Autorenförderung Kinder- und Jugendtheater Dramatik