Sie sind hier

Name Einsendeschluss Art Genre Zielgruppe Organisator

9. Berliner Hörspielfestival 2018

Zielgruppe

AutorInnen

Art der Förderung

Preis

Einsendeschluss/Bewerbungsfrist

Veranstalter/Veranstalterin

Berliner Hörspielfestival e.V.

Preisgeld (Gesamtsumme in EUR)

0.00 EUR

Preisaufteilung

Es gibt wertvolles Aufnahme-Equipment von Neumann, Røde und Soundman zu gewinnen.

Teilnahmegebühr (EUR)

0.00 EUR

Vergabe an

Alle

Genre/Kategorie

Hörbeitrag, Hörspiel

Thema

Das Festival des freien Hörspiels

Beschreibung

Ausschreibung für das 9. Berliner Hörspielfestival - das Festival des freien Hörspiels,
das vom 27. bis 29. April 2018 im Theaterdiscounter stattfindet.

Wer /// Das lange brennende Mikro (für Stücke bis 60 Minuten), /// Das kurze brennende Mikro (für Stücke bis 20 Minuten) oder /// Das glühende Knopfmiko (für Stücke bis 5 Minuten) gewinen will, kann seine Eigenproduktionen bis zum 27. Februar 2018, 24.00 Uhr (Einsendeschluss) einreichen.

Den ///MikroFlitzer für quick and dirty produzierte Hörspiele bis 60 Sekunden wird es auch wieder geben. Näheres dazu demnächst an dieser Stelle.

 

Das Publikum entscheidet, wer /// Das glühende Knopfmikro  und /// Das kurze brennende Mikro bekommt.
/// Das lange brennende Mikro für Hörspiele bis zu einer Länge von 60 Minuten verleiht eine hochkarätig besetzte Fachjury.

Einsendeschluss für alle drei Wettbewerbe ist der 28. Februar 24.00 Uhr.

 

 

Bewerbung

  1. Zum Berliner Hörspielfestival sind unabhängige Hörspielproduktionen aller Genres (erzählerisch, dokumentarisch, sprach- oder klangexperimentell, usw.) zugelassen, die in Eigenverantwortung der Macher ohne redaktionelle Vorgaben einer Rundfunkanstalt oder eines Verlages entstanden und produziert worden sind – auch wenn sie von einem Radiosender angekauft und gesendet worden sind.
    Nicht zugelassen sind Hörspiele, deren Produktion eine Rundfunkanstalt lediglich in ein privates Studio ausgelagert hat, die sonst aber denselben redaktionellen und technischen Vorgaben des Auftraggebers unterliegen.

  2. Bearbeitung von literarischen, dramatischen, lyrischen oder ähnlichen Werken sind nur zugelassen, wenn der Autor selbst sein eigenes Werk für das akustische Medium umgearbeitet hat.

  3. Alle Aufführungsrechte liegen bei den Einreichenden oder werden von den Einreichenden eingeholt, damit die Wettbewerbsstücke beim Berliner Hörspielfestival vorgeführt werden können, ohne die Rechte Dritter (GEMA, o.ä.) zu verletzen.

  4. Alle Stücke können
    -  im unkomprimierten Audio-CD-Format als *.wav-Datei mit 16 Bit / 44,1 kHz
    -  oder als MP3-Dateien in einer Auflösung von mindestens 192 kBit/s vor (besser 256 kBit/s, am besten 320 kBit/s) eingereicht werden. Pro Stück bitte nur eine Datei. Nutzt dazu bitte ab 1. Januar 2018 unser Uploadformular (benötigt Flash).

Verleihung

Am Abend der Festivaltage.

Vergabeturnus

jährlich

Schlagworte

Hörspiel, Feature, Klangkunst, Radio