Sie sind hier

Schreibt mit bei dem Kinofilm Notes of Berlin

Beschreibung

Berlin ist das Mekka der Zettelwirtschaft: An Bäumen, Ampeln, Laternenmasten, Türen, Wänden und in Hausfluren heften und kleben die Aushänge, auf denen der Berliner mal nach seinen Haustieren sucht oder nach dem Flirt in der U-Bahn. Seit 2010 veröffentlicht das Blog Notes of Berlin (NoB) die Zettelbekundungen und steht wie kaum eine andere Plattform für gelebte Stadtkultur.

Das Blog selbst lebt von der Gemeinschaft: Jeder kann mitmachen, seine Fundstücke einreichen und sich zu den veröffentlichten Beiträgen äußern. NoB weist jeden Monat Klickzahlen bis zu einer Million auf. Alleine auf Facebook folgen über 90.000 Fans den täglichen Posts.

Doch so einmalig die Notes sind, so flüchtig sind die Wutschreie, Hilferufe und Wünsche aus Papier: Wir erhaschen einen kurzen Blick in das Leben eines Mitmenschen. Aber welche Geschichten und Schicksale könnten dahinter stecken? Was erzählen uns die Zettel über das Zusammenleben der Berliner und was erzählen die Notes über sie?  

Gemeinsam spüren wir den Zetteln im Filmlab nach, fragen nach eurem Berlin, den Charakteren, die die Stadt ausmachen und suchen nach den Geschichten hinter den Notes. Zusammen mit euch wollen wir den Film über die Notes of Berlin zu realisieren. Denn eine Verfilmung des Blogs wäre ohne den aktiven Austausch und das Mitwirken seiner Gemeinschaft kein echter Notes of Berlin Film.

Besucht uns auf www.notesofberlin-filmlab.com und erzählt uns eure Geschichten zu den Notes.

Kontaktmöglichkeit

Wir sind ein Team von jungen Filmemachern, die sich auf der Deutschen Film und Fernseh Akademie (DFFB) kennengelernt haben.

 

Josephin Schneider, Regie

Thomas Gerhold, Autor

Hannes Held, Autor

Clemens Köstlin, Producer

Martin Danisch, Produzent

Joab Nist, Bloggründer- und betreiber Notes of Berlin