Sie sind hier

10. Bubenreuther Lteraturwettbewerb 2024

Beschreibung

Aufruf zum 10. Bubenreuther Literaturwettbewerb 2024:

Auch zu diesem Jubiläumswettbewerb darf wieder Lyrik und/oder Prosa eingesendet werden. Die Texte sollen im Word-Format als Anhang einer E-Mail gesendet werden, wobei die E-Mail höflicherweise mit einem Anschreiben beginnen sollte, das an Dr. Christoph Liegener adressiert und unterschrieben sein sollte (die Unterschrift muss nicht handschriftlich geleistet werden). Außerdem muss in dem Anschreiben versichert werden, mit den Ausschreibungs­bedin­gun­gen des Wettbewerbs einverstanden zu sein. Die E-Mail muss den Betreff "Bubenreuther Litera­tur­wettbewerb" enthalten und soll an folgende Adresse gesen­det werden:

[email protected].

Ganz wichtig: Um Textverluste zu vermeiden, hängen Sie bitte ein paar Leerzeilen an den Text an. Der Gesamt­umfang des Anhangs muss auf 3000 Zeichen inklusive Leerzeichen beschränkt wer­den. Um die Bearbeitung zu erleichtern, sollte der Name des Autors sowohl im Anschreiben als auch in der Word-Datei genannt werden. Ferner sollte in der Word-Datei, wenn möglich, die Schriftart „Book Antiqua“, Größe 11 verwendet werden.

Ein Anspruch auf Veröffent­lichung der Einsendung besteht nicht. Thematisch gibt es keine Ein­schrän­kung. Illegale oder unangemessene Texte sind natürlich nicht zugelassen und die Verant­wortung für die Texte bleibt bei den Autoren. Eine Lektorierung findet nicht statt; allerdings werden kleinere Korrek­turen gegebenenfalls zuweilen vorgenommen. Die Texte müssen nicht unveröffentlicht sein, aber die Rechte müssen beim Einsender liegen, insbesondere das Recht auf Abdruck in der Anthologie. Mit der Ein­sendung bestätigt der Teilnehmer, Autor der Texte zu sein und mit einer möglichen Veröffentlichung in der Anthologie sowie einer eventuell vorge­nom­menen Kom­men­tierung einverstanden zu sein.

Allen Einsendern wird der Eingang der Einsendung bestätigt. Dies geschieht persönlich und nicht automatisch. Das macht die Information sicherer. Allerdings kann es bei größerem Andrang zu Verzögerungen kommen. Zusätzlich werden die Autoren, deren Beiträge in die Anthologie aufge­nommen werden, nach Ablauf der Aus­schreibungs­frist benach­richtigt. Die anderen können leider nicht alle benachrichtigt werden.

Der Wettbewerb soll sich selbst tragen. Es gibt keine Teilnahmegebühr, keine Tantiemen, keine Beleg­exem­plare, keine Rabatte. Die Sieger können ihren Gewinn nach Belieben verwenden, z.B. zum Kauf eines Belegexemplars.

Auch in diesem Jahr (2024) erhält der erste Sieger einen symbolischen Preis von 50 Euro. Der zweite und dritte Platz wird jeweils mit 25 Euro dotiert.

Einsendeschluss ist 15. Oktober 2024. Das Mindest­alter für die Teilnehmer beträgt 18 Jahre.

Kontaktmöglichkeit