Sie sind hier

Suchformular

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
    Status:
    Offline
    Beigetreten: 13.12.2018
    Literaturagentur vertröstet immer wieder

    Hallo liebe Autoren, ich bin ganz neu hier und hoffe, dass ich es mit dieser Frage hier im Forum richtig angehe.Also: ich stehe momentan im Kontakt mit einer seriösen und recht bekannten Literaturagentur. Vor etwa 3 Monaten habe ich dieser mein Expose + Leseprobe geschickt und die Literaturagentin war direkt sehr interessiert, wir haben auch telefoniert und alles klang sehr vielversprechend, da hatte sie mein Manuskript aber noch gar nichtganz gelesen. Das wollte sie machen und mir dann eine Rückmeldung geben. Nach fast 2 Monaten, in denen ich nichts mehr gehört habe, schrieb ich dann eine E Mail und fragte, ob noch Interesse bestehe. Sie schrieb zurück, dass noch Interesse bestehe, sie nur gerade an anderen Dingen arbeite und sich kommende Woche (nach Projektbesprechungen in der Agentur) bei mir melde. Diese „kommende Woche“ war letzte Woche, doch gemeldet hat sie sich nicht. Ich bin inzwischen immer angespannter (dazu muss man wissen, ich bin erst 18 und völlig unerfahren in der Branche) und kann nun gar nicht mehr einschätzen, ob es Hoffnung auf eine Zusammenarbeit mit der Agentur gibt, wenn sie einen immer wieder „vertröstet“ (das war auch am Anfang schon so, zb bei Termin für Telefonat). Villt kann das jemand von euch etwas besser einschätzen

    • [Moderator]
    • [Forum-Betreuer]
    Status:
    Offline
    Beigetreten: 12.03.2014
    RE: Literaturagentur vertröstet immer wieder
    Do, 13.12.2018 22:15 / Bearbeitet am: Do, 13.12.2018 22:16

    Liebe Anna,

    ich kann deine Besorgnis verstehen. Tatsächlich gibt es ja keine Garantien, dass ein eingereichtes Projekt auch durch die Agentur vertreten wird. Dennoch liest sich deine Schilderung recht vielversprechend. Ich weiß, dass Mitarbeiter*innen in Agenturen extrem viel zu tun haben. Vor "etwa 3 Monaten" dürfte deine Ansprechpartnerin gerade mitten in den Vorbereitungen zur FBM gesteckt haben, danach gibt es in der Regel auch noch viel zu tun, bevor man sich wieder dem "normalen Wahnsinn" widmen kann. Ich rate dir dazu, Geduld zu haben und noch ein, zwei Monate zu warten, bevor du dich wieder in Erinnerung bringst.

    Ich mache gerade eine ähnliche Erfahrung durch: Meine Lektorin hat mein (unfertiges) Manuskript  einer ebenfalls seriösen und bekannten Agentur empfohlen, die Agentin hat auch versprochen, es nach der FBM zu lesen und sich bei mir zu melden. Sie hat mein Manuskript, einen Pitch und das Exposé sowie eine Autorenvita angefordert. gehört habe ich bislang auch noch nichts. Ich werde im  Januar, nach einem guten Vierteljahr, dort noch einmal freundlich an die Vereinbarung erinnern.

    Liebe Grüße
    Dirk

    • [Moderator]
    Status:
    Offline
    Beigetreten: 12.03.2014
    RE: Literaturagentur vertröstet immer wieder
    So, 16.12.2018 15:18

    Liebe Anna,

    ich kann dich verstehen. Das ist nervig. Aber auch ich musste zuerst lange auf eine Rückmeldung warten, bevor meine Agentur meine Agentur geworden ist.

    Meine Empfehlung: Warte Weihnachten, Silvester und Neujahr noch ab. Dann schreib Anfang Januar noch einmal eine E-Mail, in der du schreibst, dass du Verständnis hast, dass durch die Frankfurter Buchmesse sowie Weihnachten in der Agentur sicher viel Arbeit angefallen ist, dass du aber nun gerne eine Antwort hättest.

    Ich drücke dir die Daumen!

    Liebe Grüße
    Jasmin