Sie sind hier

Suchformular

Leitfaden Freies Lektorat in neuer Auflage

Branchen-News
Sandra Uschtrin
Leitfaden Freies Lektorat des Verbands Freier Lektorinnen und Lektoren ist neu erschienen

Der »Leitfaden Freies Lektorat« des Verbands Freier Lektorinnen und Lektoren (VFLL) ist neu erschienen.

Die 11., aktualisierte und erweiterte Auflage ist ab sofort als Buch erhältlich; ab Mitte Oktober wird die E-Book-Ausgabe veröffentlicht.

Der »Leitfaden Freies Lektorat« ist das Standardwerk für alle freiberuflichen Lektorinnen und Lektoren, für Berufseinsteiger ebenso wie für erfahrene Textprofis. Die rund 80 Autorinnen und Autoren des Leitfadens teilen ihr Fachwissen, das nahezu alle Arbeitsfelder der sich wandelnden Publishing-Branche umfasst, und geben viele Praxistipps, wie man die Anforderungen der Freiberuflichkeit meistert.

Mit der Auflage 2018 ist das Buch um 32 Seiten auf 280 Seiten angewachsen. Komplett neu ist ein Kapitel über das Lektorat in der Schweiz und in Österreich. Die Abschnitte zu Internetrecherche, Mutterschutz und Elterngeld wurden erheblich erweitert. Für die Themenbereiche Vertragsrecht und Haftung im Lektorat sowie Buchhaltung und Steuern konnten neue Autorinnen und Autoren gewonnen werden, die die entsprechenden Abschnitte neu verfasst haben. Die Liste mit Literatur- und Linktipps wurde aktualisiert.

Zum inhaltlichen Gewicht passt die neue Aufmachung des Buches: Der Leitfaden erscheint jetzt als Hardcover, und zwar im Bramann Verlag. Der VFLL ist weiterhin redaktionell der verantwortliche Herausgeber des Werks, der Bramann Verlag übernimmt Druck und Vertrieb.
 
Die Buchausgabe des neuen »Leitfadens Freies Lektorat« ist ab sofort zum Preis von 42 Euro erhältlich (ISBN 978-3-95903-001-4). VFLL-Mitglieder erhalten einen Rabatt von 30 Prozent auf den gebundenen Ladenpreis. Ab Mitte Oktober wird auch die E-Book-Ausgabe als EPUB ohne DRM (ISBN 978-3-95903-102-8) zum Preis von 24,99 Euro für Mitglieder und Nichtmitglieder verfügbar sein.

Der Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren e. V. (VFLL) ist einer der größten Berufsverbände für Textdienstleistungen, Mitglied im Deutschen Kulturrat und im Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Er wurde im Jahr 2000 gegründet. Der Lektorenverband ist Netzwerk, Veranstalter von Fortbildungen und berufliche Interessenvertretung. VFLL-Mitglieder treffen sich auf den Lektorentagen (21. bis 23. September 2018 in Nürnberg) und bundesweit in elf Regionalgruppen.

> www.vfll.de

Abbildung: Ausschnitt aus dem Cover des »Leitfadens Freies Lektorat«