Sie sind hier

Suchformular

Fixpoetry bittet um Hilfe

Branchen-News
Sandra Uschtrin
Illustration zu Fixpoetry

Das Literaturportal Fixpoetry (»Wir reden über Literatur«) von Julietta Fix bittet um finanzielle Unterstützung.

Spendenwillige können zwischen vier Paketen wählen und monatlich 5, 9, 19 oder 39 Euro spenden.

Die Stiftung Lyrik Kabinett bezeichnet Fixpoetry als »eine der wert- und verdienstvollsten und unverzichtbaren Webinstitutionen auf literarischem Gebiet«. Zu Recht!

Seit 2007 sind auf Fixpoetry über 5.800 Beiträge veröffentlicht worden, eine Vielzahl davon in der Rubrik Lyrikkritik. Hinzu kommen unzählige »Texte des Tages«, Gedichte, Interviews, Nachrichten und Stellungnahmen zu aktuellen kulturellen Themen, Kolumnen, Gespräche.

»Wir kümmern uns jeden Tag darum, dass Literatur einen Platz hat im deutschsprachigen Netz«, heißt es auf Steady, wo Fixpoetry derzeit um regelmäßige monatliche Geldspenden bittet.

Und weiter: »Wir recherchieren, berichten von Buchmessen, entwickeln neue Formate, passen bestehende Reihen an, redigieren, diskutieren; wir geben Autorinnen und Autoren eine Plattform – auch und gerade den noch nicht etablierten. Täglich erscheint Neues, das akribisch archiviert, verschlagwortet und mit dazugehörigen Inhalten verlinkt wird. Und möchten das auch weiter tun.«

Lesenswert Julietta Fix' Ausführungen zum Förderwesen in ihrem Zwischenbericht zur Unterstützungsaktion. Juliette Fix: »Immer wieder werden von den Förderstellen bloß kleine Projekte erwartet. Projekte, die einen Anfang haben und ein Ende. Doch genau dieses Ziel verfolgen wir bei Fixpoetry nicht. Wir haben eine langfristige Perspektive, wollen in Zusammenarbeit mit unserem Netzwerk Reihen öffnen, am Leben erhalten und sie nicht gleich wieder schließen.«

> Steady-Unterstützungsseite: https://steadyhq.com/de/fixpoetry
> https://www.fixpoetry.com
> https://www.fixpoetry.com/unterstuetzen-sie-fixpoetry
> https://www.fixpoetry.com/feuilleton/notizen/2018-02-28/sos-save-our-site-zwischenbericht

Illustration: nach einer Illustration von Judith Sombray