Sie sind hier

Suchformular

Drehbuchautoren gegen Fremdenfeindlichkeit

Branchen-News
Sandra Uschtrin
DrehbuchautorInnen gegen Fremdenfeindlichkeit mit Videos

Mit acht Kurzvideos wenden sich über 60 DrehbuchautorInnen an die Öffentlichkeit und engagieren sich damit für Fremdenfreundlichkeit.

In einer Pressemeldung schreiben sie:

An­ge­sichts zu­neh­men­der Frem­den­feind­lich­keit wen­den wir uns an die Öf­fent­lich­keit:

„Mit Em­pö­rung und Ent­set­zen sehen wir die Fern­seh­bil­der und lesen die Be­rich­te von rech­ter Ge­walt gegen Flücht­lin­ge, die vor Krieg, Ver­wüs­tung und Armut aus ihren Län­dern flie­hen und Schutz in un­se­rem Land su­chen. In un­se­ren Fil­men haben wir, wenn sich die Ge­le­gen­heit bot, Po­si­ti­on gegen Ras­sis­mus, Frem­den­feind­lich­keit und Neo­na­zis­mus be­zo­gen. Aber das reicht nicht mehr. Wir müs­sen und wol­len mehr tun. Mit den Mit­teln, die uns als Dreh­buch­au­to­ren zur Ver­fü­gung ste­hen.“

Die Un­ter­zeich­ner, über 60 Dreh­buch­au­to­ren, sind sich be­wusst, dass Bil­der mehr sagen als Worte. Acht kurze Filmspots gegen Frem­den­feind­lich­keit, die von uns selbst fi­nan­ziert und von Mo­no­lo­co Films pro­du­ziert wur­den, ste­hen seit heute im Netz:

Unter den Namen: „Oma Hipps Ge­sin­nungs­tipps“, „Deut­sche Gründ­lich­keit“ und „Deut­sche Fä­hig­kei­ten“

Wir hof­fen auf rege Re­so­nanz und bit­ten um Ver­brei­tung des fol­gen­den Links, über die die Filmspots ab­zu­ru­fen sind.

https://www.youtube.com/watch?v=_DnnMjCNjmo&index=1&list=PLxPlOv8iZBZGEy8Vgevq5-69u5I-z__7o