Sie sind hier

Suchformular

Criminale 2024 – Vorverkauf hat begonnen

Branchen-News
Sandra Uschtrin
Fingerabdruck als Hinweis auf die Criminale 2024

Die Criminale ist das größte Branchentreffen der deutschsprachigen Krimi-Autor*innen. 2024 findet sie vom 15. bis zum 18. Mai 2024 in Hannover statt. Der Ticket-Vorverkauf hat begonnen.

Zwei Galas, fünf Glauser-Preise, 20 Lesungen mit rund 160 Akteuren, 200 Krimiautorinnen und -autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz – das sind nur ein paar Eckdaten der CRIMINALE 2024, des größten Branchentreffens der deutschsprachigen Kriminalliteratur im Mai 2024 in Hannover.

Im Online-Ticketshop gibt es Tickets für die Eröffnungsgala »Der blutige Anfang« am 15. Mai, Tagestickets für »Die lange Nacht der Verbrechen« am 16. und 17. Mai sowie Tickets für die Abschlussgala »Das tödliche Finale« am 18. Mai 2024.

Bei der Eröffnungsgala werden als Ehrengäste unter anderem die Schriftstellerinnen Nina George, Gisa Pauly und Eva Almstädt erwartet. Sie lesen aus ihren Texten und beantworten Fragen zur Kriminalliteratur. Moderiert wird die Gala von Jan Egge Sedelies (Büro für Popkultur).

Als besonderes Highlight wird die amtierende Polizeipräsidentin Gwendolin von der Osten von der alltäglichen Polizei-Arbeit berichten und eine Antwort auf die Frage finden, was Kriminalautor*innen und Polizist*innen gemeinsam haben. Außerdem verleiht das Syndikat, der Verband der deutschsprachigen Krimi-Autor*innen, den »Ehren-Glauser« für besondere Verdienste um die deutschsprachige Kriminalliteratur.

Die Abschlussgala ist der Höhepunkt des Events. Auf ihr werden die Glauser-Preisträger*innen in den Sparten »Kriminalroman«, »Debüt-Kriminalroman« und »Kurzkrimi« ermittelt. Außerdem gibt es den Glauser-Preis auch für den besten Kinder- und Jugend-Krimi.

In den einzelnen Kategorien werden jeweils fünf Kandidat*innen nominiert. Die Bekanntgabe der Nominierungen erfolgt am 4. Februar 2024. Auszüge aus den prämierten Texten lesen Schauspieler*innen. Durch das Programm führen die Krimi-Autor*innen Anja Goerz und Raoul Biltgen.

Veranstaltungsorte sind der Kulturzentrum Pavillon (Lister Meile 4, 30161 Hannover) sowie die Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen (Tannenbergallee 11 30163 Hannover).

Blogbild: Stefan Schweihofer auf Pixabay